Rentenversicherungsbeitrag 2018


Rentenversicherungsbeitrag 2018 in der Gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland



Selbstständige und ihre Familienangehörige im Garten- und Landschafts- sowie im Forstgewerbe zahlen ihren Rentenversicherungsbeitrag 2018 an die Sozialversicherung für ihre Branche. Für geringfügig Beschäftigte wird ihr Rentenversicherungsbeitrag 2018 an die knappschaftliche Versicherung gezahlt und Freiberufler zahlen ihren Rentenversicherungsbeitrag 2018 an die Künstlersozialkasse.

Die Deutsche Rentenversicherung ist der Träger der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Rechtsgrundlage ist das Sozialgesetzbuch VI (Gesetzliche Rentenversicherung).

Im deutschen Sozialsystem findet sich auch der Zweig der Rentenversicherung, welcher größtenteils für die Zahlung der Altersbezüge der ehemaligen Erwerbstätigen zuständig ist. Die Rentenversicherung ist eine gesetzliche Pflichtversicherung, die für alle Erwerbstätigen, unabhängig von der Höhe des Einkommens, gilt. Weitere Leistungen sind die Erwerbsminderungsrente, Hinterbliebenenrente sowie Leistungen für Rehabilitationsmaßnahmen.

Finanzierung der Rentenversicherung

Die Rentenversicherung finanziert sich vorwiegend durch Umlagen, das bedeutet, dass ein eingehender Rentenversicherungsbeitrag 2018 sofort als Rente ausgezahlt wird. Damit die Rentenkasse immer flüssig ist, werden Rücklagen gebildet. Die Beitragszahler erwirtschaften durch ihren Rentenversicherungsbeitrag die Renten der nicht mehr Erwerbstätigen und erhalten selbst ebenfalls Ansprüche auf ihre zukünftige Rente. Dies ist im Generationenvertrag geregelt. Der Bund zahlt weitere Zuschüsse zur Finanzierung des Rentensystems.

Alle wichtigen Daten zur Rentenversicherung als PDF Download

Sozialversicherungswerte 2018

In dieser kostenlosen Übersicht erhalten Sie die wichtigsten Hinweise, Erläuterungen und Praxistipps zum Thema. Wir senden Ihnen diese gerne per E-Mail zu. Powered by ConvertKit

Rentenversicherungsbeitrag 2018

Der größte Anteil des Rentensystems wird durch den Rentenversicherungsbeitrag 2018 finanziert, von denen Arbeitnehmer und Arbeitgeber je die Hälfte tragen. Bei der knappschaftlichen Rentenversicherung übernimmt der Arbeitgeber den Differenzbetrag zwischen Arbeitnehmeranteil zum allgemeinen Beitragssatz und dem gesamten Betrag zum Knappschaftsbeitragssatz. Die Krankenkassen erheben den Rentenversicherungsbeitrag und zahlen diese an die Rentenversicherung weiter.

Selbstständige und freiwillig Versicherte zahlen den vollen Rentenversicherungsbeitrag 2018 aus eigener Tasche. Für geringfügig Beschäftigte und Beitragszahler der Künstlersozialkasse gilt ein gesonderter Beitragssatz in der Rentenversicherung.

Rentenversicherungsbeitrag 2018

  • Allgemeiner Beitragssatz: 18,60%
  • Arbeitnehmer: 9,35%
  • Arbeitgeber: 9,35%

Höhe Beitragssatz Rentenversicherung 2018

Der Rentenversicherungsbeitrag 2018 bemisst sich nach einem Prozentsatz (Beitragssatz zur Rentenversicherung) vom sozialversicherungspflichtigen Einkommen. Berücksichtigt wird dabei auch eine Beitragsbemessungsgrenze, das heißt, wenn das Einkommen über dieser Grenze liegt, wird es trotzdem nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze in der Rentenversicherung berücksichtigt.

Im Jahr 2018 beträgt der Beitragssatz zur allgemeinen Rentenversicherung 18,6 %. In der Knappschaft liegt der Beitragssatz Rentenversicherung 2018 bei 26,0 %.

Für Auszubildende mit einem monatlichen Einkommen bis 325 Euro zahlt der Arbeitgeber den vollen Beitrag in der Rentenversicherung für 2018.

Für geringfügig Beschäftigte liegt die Einkommensgrenze aktuell bei 450 Euro monatlich. Zugrunde gelegt wird ein durchschnittliches Jahreseinkommen, welches an zwei Monaten im Jahr unbeabsichtigt überschritten werden kann.

Seit 2013 besteht für geringfügig Beschäftigte Rentenversicherungspflicht. Der Arbeitgeber zahlt 15 % und der Arbeitnehmer 3,9 % Beitragssatz an die Rentenversicherung. In Privathaushalten zahlt der Arbeitgeber 13,9 % Beitragssatz an die Rentenversicherung und der Arbeitnehmer 5,0 %.

Die Beitragsbemessungsgrenze der allgemeinen Rentenversicherung liegt ab 2018 bei 6.500 Euro im Monat (West) und bei 5.800 Euro im Monat (Ost). In der Knappschaft liegt sie bei 8.000 Euro im Monat (West) und 7.150 im Monat (Ost).