Flexirente

Durch die Flexirente wird zum einen gewährleistet, dass Frührentner weiterhin arbeiten können, ohne einen Abzug ihrer Rente befürchten zu müssen. Dabei liegt die Grenze bei 6.900 Euro jährlich. Werden weiterhin Beiträge in die Rente eingezahlt, dann erhöht sich die Rente.

Rentenbeitrag

Um Beiträge in die freiwillige gesetzliche Rente einzahlen zu können, müssen Sie zunächst einen schriftlichen Antrag stellen. Wurde der Antrag bewilligt, können sich die Versicherungsnehmer aussuchen, in welchen Abständen sie die Beiträge einzahlen wollen.

Gesetzliche Rente

Übersicht der verschiedenen Rentenarten für die gesetzliche Rente wegen Erwerbsunfähigkeit, Altersrente und Todesfall. Weitere Unterscheidungen sind die gesetzliche Rente für Schwerbehinderte, Arbeitslose und Frauen.

Altersteilzeit

Die Altersteilzeit kann unter bestimmten Voraussetzungen für höchstens sechs Jahre bis zum Bezug von Altersrente durch Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden.Dadurch soll die Altersteilzeit älteren Arbeitnehmern eine sozial abgesicherte Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Altersteilzeitrechner

Die Altersteilzeit und die Frührente kann nach dem Altersteilzeitrechner und dem aktuellen Altersteilzeitgesetz unter bestimmten Voraussetzungen für höchstens sechs Jahre bis zum Bezug von Altersrente durch Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden.

Rentenhöhe

Im Renten­versicherungs­bericht der Bundesregierung wurde festgelegt, dass ab dem 01.07.2020 die Rentenhöhe im Westen um 3,45 Prozent und im Osten im 4,20 % erhöht wird. Im Durchschnitt wären das 3 Prozent mehr Rentenhöhe.

Grundsicherung

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung bezeichnet die finanzielle Unterstützung einer Person, die den notwendigen Lebensunterhalt entweder auf Grund des Alters oder aus gesundheitlichen Gründen auf unabsehbare Zeit nicht mehr selbst aufbringen kann.

Gesetzliche Rente oder Rürup Rente

Die gesetzliche Rente mit freiwilligen Beiträgen und die Rürup-Rente lassen sich aufgrund ihrer Ähnlichkeit gut in einem Rentenvergleich darstellen. Beide Varianten folgen den gleichen Steuer- und Rentenregeln, sind weder kapitalisierbar, noch vererbbar, übertragbar, veräußerbar oder beleihbar.