Wohngebäudeversicherung

Würzburger Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung bei der Würzburger Versicherung: Alles, was Sie wissen müssen.

Würzburger Versicherung

Die Würzburger Wohngebäudeversicherung ist ein Versicherungsschutz, der finanzielle Verluste abdeckt, die durch physische Schäden an einem Wohngebäude entstehen können. Die Risiken können Brand, Explosion, Sturm, Hagel und Leitungswasserschäden umfassen. Sie ist eine essenzielle Versicherung für jeden Hauseigentümer, da sie bei einem unvorhergesehenen Schaden am Gebäude eine finanzielle Absicherung bietet.

Die Leistungen der Wohngebäudeversicherung der Würzburger Versicherung

Die Wohngebäudeversicherung der Würzburger Versicherung bietet eine umfassende Abdeckung für Ihr Zuhause. Sie deckt Schäden ab, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel verursacht werden.

Was ist in der Wohngebäudeversicherung versichert und was ist nicht versichert?

Die Wohngebäudeversicherung der Würzburger Versicherung deckt in der Regel Schäden ab, die durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Sturm, Hagel und Leitungswasser verursacht werden. Je nach gewähltem Tarif kann sie auch weitere Schäden, wie beispielsweise solche durch Naturkatastrophen, abdecken.

Nicht versichert sind in der Regel Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt wurden, sowie Schäden durch Krieg, Kernenergie oder allmähliche Einwirkungen, wie Verrottung oder Rost.

Welche Faktoren können die Kosten der Würzburger Wohngebäudeversicherung beeinflussen?

Verschiedene Faktoren können die Kosten der Wohngebäudeversicherung beeinflussen. Dazu zählen unter anderem die Größe und das Alter des Gebäudes, der Zustand der Bausubstanz, die geographische Lage des Gebäudes und das Risiko von Naturkatastrophen. Je höher das Risiko, desto höher sind in der Regel auch die Versicherungsprämien.

Zusatzoptionen im Falle von Überschwemmungen und Starkregen

Für zusätzlichen Schutz im Falle von Überschwemmungen und Starkregen bietet die Würzburger Versicherung eine Elementarschadenversicherung an. Diese Zusatzversicherung deckt Schäden ab, die durch Naturereignisse verursacht werden, die in der Standard-Wohngebäudeversicherung nicht enthalten sind. Dazu gehören beispielsweise Schäden durch Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsche und Schneedruck. Der Abschluss einer Elementarschadenversicherung kann besonders für Immobilien in Hochrisikogebieten sinnvoll sein.

Aktualisiert am 30. Januar 2024