Hallesche Krankenversicherung

Hallesche Krankenversicherung

Die Hallesche Krankenversicherung blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und wurde bereits im Jahre 1934 von der Kaufmännischen Krankenkasse gegründet. Die damalig gegründete Hallesche Krankenkasse hatte die Intention Mitglieder der KKH auszugliedern, welche nicht der gesetzlichen Versicherungspflicht unterlagen, sondern sich privat krankenversichern wollten.

Im Jahre 1961 erfolgte die Wahl einer Rechtsform als Versicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit. Zunächst war Stuttgart der Hauptsitz, dann wurde eine weitere Filiale in Berlin gegründet, dieser Sitz wurde aber im Jahre 1994 wieder aufgegeben. Im Jahre 1973 wurde ein Kooperationsvertrag mit dem Versicherungskonzern Alte Leipziger geschlossen. Heute wie damals ist die Hallesche Krankenversicherung eine private Krankenversicherung mit einem vorzüglichen Portfolio ganz unterschiedlicher Leistungsangebote im Gesundheitswesen.

Ganz gemäß dem Slogan Privat versichert zu günstigen Konditionen bieten sich die umfangreichen Leistungen dieser Krankenversicherung insbesondere für Freiberufler und Selbstständige aber auch für Angestellte an, welche mit ihrem Einkommen regelmäßig die sogenannte Beitragsbemessungsgrenze überschreiten. Freiberufler und Selbstständige hingegen können sich auch ganz unabhängig von ihrem monatlichen Einkommen privat krankenversichern.

Das Versicherungsunternehmen bietet für seine Versicherungsnehmer bei der privaten Krankenversicherung ganz unterschiedliche Tarife an und legt auch auf eine ausführliche, individuelle Beratung großen Wert. Beliebte Tarife der Hallesche private Krankenversicherung sind Primo, KS oder NK, der Topschutztarif. Bei allen diesen Tarifen der privaten Krankenversicherung legt das Unternehmen größten Wert auf ein ausgeglichenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Vorteile der Versicherten liegen unter anderem in der freien Wahl des Arztes oder des Therapeuten, des Krankenhauses oder der sonstigen Behandlungseinrichtungen und der Leistungen. Außerdem gewährt die Hallesche Krankenversicherung gemäß ihrer allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Beitragsrückerstattung von bis zu 3 Monatsprämien jährlich bei Leistungsfreiheit. Darüber hinaus kann die private Krankenversicherung auch noch durch ergänzende Bausteine kombiniert werden.

Diese Produkte sind natürlich rein fakultativ und vom individuellen Bedarf abhängig. Sie gehen also über das gesetzlich geforderte Maß einer Krankenversicherung weit hinaus, spiegeln jedoch individuelle Bedürfnisse auf verschiedenen Ebenen wider. Ob sich ein Versicherter für ein solches Zusatzprodukt entscheidet oder nicht, hängt also rein von seinen persönlichen Vorstellungen und Vorlieben für eine umfängliche Gesundheitsversorgung ab. Fakultativ wären beispielsweise Zusatztarife für naturheilkundliche Behandlungen beim Heilpraktiker oder für die umfängliche Kostenübernahme beim Zahnersatz.

Pflegeversicherung bei der Hallesche Krankenversicherung

Als Mitglied einer privaten Krankenversicherung ist die Pflegeversicherung hingegen Pflicht. Die Hallesche Krankenversicherung bietet jedoch auch in diesem Fall eine Zusatzversicherung an, um im Bedarfsfall eine Versicherungslücke zu schließen und damit optimal pflegeversichert zu sein. Ein besonderes Merkmal der Hallesche Krankenversicherung ist die Beitragsermäßigung im Alter. Durch das Prinzip der sogenannten modifizierten Beitragszahlung zahlen Berufstätige etwas mehr, dafür aber nach dem Erwerbsleben und im Alter erheblich weniger. Durch dieses bewährte Prinzip müssen Versicherte keine Bedenken haben, dass die Beträge zur privaten Krankenversicherung im Alter immer weiter ansteigen oder gar unbezahlbar werden.

Mit dem praktischen Krankentagegeld können sich Selbstständige und Freiberufler derart absichern, das ihnen bereits ab dem 22. Tag einer Arbeitsunfähigkeit zeitlich unbegrenzt ein Krankentagegeld zusteht. Diese zusätzliche Vertragsvereinbarung gilt auch an Sonn- und Feiertagen. Wer bei der Hallesche Krankenversicherung eine Krankenvollversicherung genießt, kann auch einen umfänglichen Auslandsreiseschutz ergänzend abschließen. Die Vorteile einer solchen erweiterten Versicherung liegen darin, dass es keinen Selbstbehalt gibt und eine mögliche Rückerstattung der Beiträge in der Vollversicherung erfolgt.

Service und Qualität bei der Hallesche Krankenversicherung

Dass das Unternehmen Hallesche Krankenversicherung zu Top Konditionen und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis versichert, wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Attestiert wurden insbesondere günstige Tarife und ein hervorragender Service mit exzellenter Beratungsqualität. In Focus Money Ausgabe 39 im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen Bestnoten beim Produkt Top Schutz und in der Ausgabe 10 des Euro Magazins 2018 belegte die Hallesche Private Krankenversicherung insgesamt einen 1.Platz.

Ein unverbindliches Rahmenangebot für eine private Krankenversicherung sendet das Unternehmen auf Anforderung jederzeit gerne zu. Das sogenannte Gesundheitstelefon der Hallesche Krankenversicherung ist für Fragen rund um die Gesundheit täglich 24 Stunden unter der Stuttgarter Rufnummer 0711/66032000 erreichbar.

Kontakt Hallesche Krankenversicherung

Reins­burg­straße 10, 70178 Stutt­gart

Tele­fon: 0711-6603-0
Fax: 0711-6603-333