Risikolebensversicherung

Münchener Verein Risikolebensversicherung

Die Münchener Verein Risikolebensversicherung – Schutz für Angehörige im Todesfall

Münchener Verein Versicherung

Die Münchener Verein Risikolebensversicherung, wie die des Münchener Verein, bietet vor allem dann einen wichtigen Schutz, wenn Sie Angehörige haben, die finanziell von Ihnen abhängig sind. Sollten Sie etwa Familie, Kinder oder einen Partner haben, die ohne Ihr Einkommen in finanzielle Schwierigkeiten geraten könnten, empfiehlt sich eine solche Absicherung.

Welche Todesfallsumme sollte ich wählen?

Die Todesfallsumme bestimmt, welchen Betrag Ihre Hinterbliebenen im Falle Ihres Todes erhalten. Bei der Wahl sollten Sie berücksichtigen, wie hoch etwaige Verbindlichkeiten sind, die abgetragen werden müssen, oder welchen Betrag Ihre Familie benötigt, um ihren Lebensstandard zu halten. Häufig wird das Drei- bis Fünffache des Jahresbruttoeinkommens als sinnvolle Summe empfohlen.

Welche Laufzeit sollte die Münchener Verein Risikolebensversicherung haben?

Die Laufzeit der Risikolebensversicherung sollte idealerweise den Zeitraum abdecken, in dem Ihre Angehörigen finanziell auf Sie angewiesen sind. Dies kann beispielsweise bis zum Ausbildungsende Ihrer Kinder oder bis zur Tilgung eines Darlehens sein.

Welche Varianten der Münchener Verein Risikolebensversicherung gibt es?

Bei der Münchener Verein Versicherung gibt es verschiedene Angebote. Neben der klassischen Risikolebensversicherung kann beispielsweise auch eine fallende Risikolebensversicherung gewählt werden, die sich insbesondere zur Absicherung eines abnehmenden Darlehens eignet.

Worin liegen die Unterschiede zur Kapitallebensversicherung?

Der Hauptunterschied zwischen der Risikolebensversicherung und der Kapitallebensversicherung liegt in der Auszahlung. Bei der Risikolebensversicherung erfolgt eine Auszahlung nur im Todesfall. Die Kapitallebensversicherung hingegen kombiniert den Todesfallschutz mit einer Geldanlage, sodass am Ende der Laufzeit eine Auszahlung erfolgt – unabhängig davon, ob der Versicherte noch lebt oder nicht.

Wann zahlt die Münchener Verein Risikolebensversicherung und wann nicht?

Die Risikolebensversicherung  zahlt immer dann, wenn der Versicherte während der Vertragslaufzeit stirbt. Es gibt jedoch bestimmte Ausnahmen, beispielsweise bei Falschangaben im Vertrag oder bei Suizid in den ersten Vertragsjahren.

Muss die Auszahlung einer Risikolebensversicherung versteuert werden?

Für Ihre Angehörigen ist die Auszahlung aus einer Risikolebensversicherung in Deutschland steuerfrei.

Kann ich die Beiträge von der Steuer absetzen?

Die Beiträge zur Risikolebensversicherung können in der Regel nicht von der Steuer abgesetzt werden, da sie nicht zu den sogenannten Vorsorgeaufwendungen zählen.

Welche Faktoren beeinflussen den Beitragssatz?

Der Beitragssatz bei der Münchener Verein Versicherung ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu gehören Ihr Alter bei Vertragsabschluss, Ihr Gesundheitszustand, die gewählte Todesfallsumme, die Laufzeit des Vertrages und ob Sie beispielsweise Raucher sind.

Was ist bei einer Kündigung zu beachten?

Wenn Sie Ihre Risikolebensversicherung bei der Münchener Verein kündigen möchten, sollten Sie beachten, dass bereits gezahlte Beiträge in der Regel nicht zurückerstattet werden.

Aktualisiert am 30. Januar 2024