Nachrichten

LNG-Terminal eröffnet

Erstes privat finanziertes Flüssiggas-Terminal in Deutschland nimmt den Betrieb auf

Die Eröffnung des LNG-Terminals in Lubmin durch Bundeskanzler Olaf Scholz stärkt Deutschlands Energieunabhängigkeit. Es ist nur vier Wochen nach dem Start des ersten LNG-Terminals in Wilhelmshaven in Betrieb genommen worden und wird von dem Unternehmen „Deutsche ReGas“ betrieben. Jährlich können laut Angaben des Unternehmens bis zu 5,2 Milliarden Kubikmeter Erdgas über diesen Terminal nach Deutschland geliefert werden.

Der Bundeskanzler Scholz bekräftigte in Lubmin, dass die Gasversorgung nicht beeinträchtigt sei und überall in Deutschland sichergestellt werden könne.

Es ist auch gelungen, eine Wirtschaftskrise zu vermeiden, nicht nur durch milliardenschwere Unterstützungsprogramme für die Bürger, Arbeitnehmer und Unternehmen, sondern weil auch die Energieversorgung gesichert wurde. Der Kanzler betonte auch, dass die Preise für Gas auf den Weltmärkten, einschließlich Europa und Deutschland, sinken.