Infografiken

Hat der Hochhausbau seinen Zenit bereits erreicht?

Die Anzahl der weltweit fertiggestellten Hochhäuser über 200 Meter Höhe hat zuletzt deutlich abgenommen. Nachdem der Wolkenkratzer-Trend seit den frühen 2000ern steigend verlief, ist die Anzahl der errichteten Immobilien in den vergangenen zwei Jahren um rund 28 Prozent gesunken. Im Jahr 2020 wurden auf der ganzen Welt etwa 107 Gebäude mit einer Höhe von mindestens 200 Metern gebaut – 2018 waren es etwa 149, wie die Statista-Grafik mit Daten des Council on Tall Buildings and Urban Habitat zeigt. Gleichzeitig ist aber auch ein Trend zu Hochhäusern jenseits der 300 Metermarke ersichtlich. Trotz sinkender Anzahl der Bauten, hält sich der Anteil dieser Wolkenkratzer bei etwa einem Viertel.

Insgesamt wurden seit den Terroranschlägen vom 11.September 2001 rund 84 Prozent aller Gebäude über 200 Meter errichtet – die meisten davon in China. Nur etwa 14 der 100 weltweit höchsten Hochhäuser standen schon vor diesem Datum. Die Höhe der Top 100 weltweit ist seit 2001 durchschnittlich um etwa 14 Prozent angestiegen. Das höchste Gebäude der Welt ist seit 2010 der Burj Khalifa in Dubai mit rund 828 Metern.