Wohngebäudeversicherung

Generali Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung bei der Generali Versicherung: Alles, was Sie wissen müssen.

Generali Versicherungen

Die Generali Wohngebäudeversicherung ist eine spezielle Form der Sachversicherung, die Hausbesitzern Schutz vor finanziellen Schäden bietet, die durch eine Vielzahl von Risiken verursacht werden können. Sie deckt typischerweise Schäden durch Brand, Leitungswasser, Sturm und Hagel ab. Sie ist besonders wichtig für Hauseigentümer, um sich gegen unvorhergesehene Kosten für Reparaturen oder den Wiederaufbau ihres Eigentums nach einem Schaden zu schützen.

Die Leistungen der Generali Wohngebäudeversicherung

Die Generali Wohngebäudeversicherung bietet einen umfassenden Schutz für Ihr Wohngebäude. Die Versicherung deckt Schäden ab, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel verursacht werden können. Zusätzlich zur Kostendeckung für den Wiederaufbau oder die Reparatur Ihres Gebäudes nach einem Schaden, kann die Versicherung auch andere damit verbundene Kosten abdecken, wie z.B. Aufräum- und Abbruchkosten, Bewegungs- und Schutzkosten und sogar Hotelkosten, wenn Ihr Haus vorübergehend unbewohnbar ist.

Was ist in der Generali Wohngebäudeversicherung versichert und was nicht?

Die Generali Wohngebäudeversicherung deckt im Allgemeinen Schäden ab, die durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Sturm und Hagel verursacht wurden. Darüber hinaus sind auch weitere Risiken wie beispielsweise Rohrbruch und Frostschäden an Leitungswasseranlagen versichert.

Es gibt jedoch einige Risiken, die nicht in der Standarddeckung enthalten sind. Dazu gehören unter anderem Schäden durch Hochwasser, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch. Für diese Risiken ist eine Erweiterung des Versicherungsschutzes durch eine Elementarschadenversicherung möglich.

Faktoren, die die Kosten der Generali Wohngebäudeversicherung beeinflussen

Die Kosten für eine Wohngebäudeversicherung bei der Generali werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Dazu gehören die Größe und der Wert des Gebäudes, die Bauart und der Zustand des Gebäudes, die geografische Lage, der Umfang des gewählten Versicherungsschutzes und die vereinbarte Selbstbeteiligung.

Zusatzoptionen bei Überschwemmungen und Starkregen

Generali bietet auch zusätzlichen Schutz gegen spezielle Risiken wie Überschwemmungen und Starkregen durch die sogenannte Elementarschadenversicherung. Diese zusätzlichen Deckungen sind besonders für Hausbesitzer in Hochrisikogebieten von Vorteil.

Aktualisiert am 30. Januar 2024