Pflegeversicherung

Generali Pflegezusatzversicherung

Die Generali Pflegezusatzversicherung – Mehr Leistungen im Pflegefall

Generali Versicherungen

Die Generali Pflegezusatzversicherung bietet Ihnen verschiedene Formen der Pflegezusatzversicherung an. Hierzu zählen das Pflegetagegeld, die Pflegekostenversicherung und die Pflegerentenversicherung. Während das Pflegetagegeld Ihnen einen festgelegten Tagesbetrag im Pflegefall garantiert, deckt die Pflegekostenversicherung einen bestimmten Prozentsatz Ihrer tatsächlichen Pflegekosten. Mit der Pflegerentenversicherung sichern Sie sich eine monatliche Rente für den Fall, dass Sie pflegebedürftig werden.

Wie groß ist die Lücke zwischen Pflegekosten und staatlichen Leistungen?

Auch wenn es eine gesetzliche Pflegeversicherung gibt, deckt diese oft nicht alle Kosten ab. Je nach Ihrem Pflegegrad und der Art der Betreuung können monatlich Lücken von mehreren hundert bis über tausend Euro entstehen. Eine private Pflegezusatzversicherung, wie die von Generali, kann Ihnen helfen, diese Lücke zu schließen.

Wer kommt für meine Pflege auf, wenn meine Rente und Ersparnisse nicht ausreichen?

Falls Ihre eigenen finanziellen Mittel nicht ausreichen, um die Pflegekosten zu decken, springt in der Regel das Sozialamt ein. Beachten Sie jedoch, dass dieses Amt unter bestimmten Voraussetzungen versuchen kann, sich die Kosten von Ihren Verwandten zurückzuholen.

Was bedeuten ambulante und stationäre Pflege?

Ambulante Pflege bedeutet, dass Sie in Ihrer eigenen Wohnung von einem ambulanten Pflegedienst betreut werden. Bei der stationären Pflege hingegen werden Sie rund um die Uhr in einer Pflegeeinrichtung betreut.

Bezahlt die Generali Pflegezusatzversicherung auch bei häuslicher Pflege?

Ja, die private Pflegezusatzversicherung der Generali Versicherung übernimmt in vielen Tarifen auch die Kosten für die häusliche Pflege. Dies gibt Ihnen die Freiheit, sich in Ihrem gewohnten Umfeld versorgen zu lassen.

Kann ich die Generali Pflegezusatzversicherung von der Steuer absetzen?

Absolut. Die Beiträge zur privaten Pflegezusatzversicherung können in der Regel als sonstige Vorsorgeaufwendungen steuerlich geltend gemacht werden, wodurch Sie Ihre Steuerlast reduzieren können.

Welche Faktoren beeinflussen den Beitragssatz?

Ihr Beitrag zur Pflegezusatzversicherung bei der Generali Versicherung hängt von mehreren Faktoren ab. Ihr Eintrittsalter, Ihr gewählter Tarif, mögliche Vorerkrankungen und der gewünschte Leistungsumfang sind dabei entscheidende Faktoren.

Worauf sollte ich beim Vertragsabschluss achten?

Beim Abschluss einer Pflegezusatzversicherung sollten Sie vor allem auf die genauen Leistungsbeschreibungen, mögliche Wartezeiten und eventuelle Ausschlüsse achten.

Aktualisiert am 30. Januar 2024