Infografiken

Adventskalender in den USA deutlich weniger verbreitet

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt heißt es ab kommendem Sonntag. Zum offiziellen Beginn der Weihnachtszeit gehört für viele nicht nur ein Adventskranz mit Kerzen, sondern auch ein oder mehrere Adventskalender. 26 Prozent der für das Holiday Special des Statista Global Consumer Surveys in Deutschland befragten Menschen bekommen einen gekauften Kalender geschenkt, 13 Prozent dürfen sich über 24 selbst befüllte “Türchen” freuen. Aber auch sich selber einen Kalender zu kaufen oder zu basteln, ist für viele eine Option, wie der Blick auf die Grafik zeigt. Deutlich weniger populär ist das Konzept dagegen auf der anderen Seite des Atlantiks. Von rund 1.000 befragten US-Amerikaner:innen gaben die Hälfte an, 2021 keinen Adventskalender in den eigenen vier Wänden aufzustellen. Und was verbirgt sich hinter den Türchen? Am häufigsten Schokolade und Süßigkeiten. Dahinter folgen in Deutschland Kosmetik- und Beautyprodukte. In den USA sind es oft auch Spielzeug, Geld oder Getränke wie Bier oder Tee.