Hausratversicherung

Die Bayerische Hausratversicherung

Das sind die Leistungen der Hausratversicherung der Die Bayerische Versicherung

Die Bayerische Versicherung

Eine Hausratversicherung ist eine Form der Sachversicherung, die den Hausrat – das Inventar eines Haushalts – gegen verschiedene Risiken absichert. Dazu gehören typischerweise Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser und Sturm/Hagel. Die versicherten Gegenstände können Möbel, Elektrogeräte, Kleidung, Wertgegenstände und persönliche Gegenstände umfassen.

Was ist in der Bayerische Hausratversicherung nicht versichert?

Obwohl eine Hausratversicherung einen breiten Schutz bietet, sind nicht alle möglichen Risiken abgedeckt. Beispielsweise sind Schäden durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Erdrutsche, sofern keine zusätzliche Elementarschadenversicherung abgeschlossen wurde, normalerweise ausgeschlossen. Ebenso sind Schäden durch Krieg, Kernenergie, Vandalismus oder allmähliche Abnutzung in der Regel nicht versichert.

Ist eine Hausratversicherung wirklich notwendig?

Obwohl die Hausratversicherung keine gesetzliche Pflicht ist, bietet sie eine wichtige finanzielle Absicherung. Sie schützt vor hohen Kosten, die durch Schäden oder Verluste an Ihrem Hausrat entstehen können. Ohne diese Versicherung müssten Sie diese Kosten aus eigener Tasche tragen.

Die Hausratversicherung der Bayerische Versicherung

Die Bayerische Versicherung bietet eine umfassende Hausratversicherung, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann. Sie deckt die Standardrisiken wie Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser und Sturm/Hagel ab und bietet zusätzlich Optionen zur Erweiterung des Versicherungsschutzes.

Die häufigsten Schäden im Haushalt

Zu den häufigsten Schäden im Haushalt zählen Wasserschäden, Brandschäden, Einbruchdiebstähle und Sturmschäden. Diese können erhebliche Kosten verursachen, die durch die Hausratversicherung der Bayerischen Versicherung abgedeckt werden.

Glasversicherung in der Hausratversicherung

Die Glasversicherung ist nicht in jeder Hausratversicherung standardmäßig enthalten, kann aber bei der Bayerischen Versicherung optional hinzugefügt werden. Sie deckt Bruchschäden an Verglasungen, zum Beispiel Fenster, Türen, Spiegel oder Glas-Möbelstücke, ab.

Die Bedeutung der Elementarschadenversicherung als Ergänzung zur Hausratversicherung

Eine Elementarschadenversicherung bietet Schutz vor Schäden durch Naturereignisse wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Erdrutsche. Da diese Risiken normalerweise nicht durch die reguläre Hausratversicherung abgedeckt sind, ist eine Elementarschadenversicherung eine sinnvolle Ergänzung, besonders in Gebieten, die für solche Ereignisse anfällig sind.

Versicherungssumme und Kostenfaktoren der Hausratversicherung

Wie wird die Versicherungssumme der Hausratversicherung ermittelt?

Die Versicherungssumme sollte dem Neuwert des gesamten Hausrats entsprechen. Bei der Die Bayerische Versicherung wird oft ein Pauschalbetrag pro Quadratmeter Wohnfläche als Basis genommen, um den Neuwert zu ermitteln.

Faktoren, die die Kosten der Bayerische Hausratversicherung beeinflussen

Die Prämie für eine Hausratversicherung wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, darunter der Wohnort (Postleitzahl), die Wohnfläche, das Baujahr und die Bauweise des Gebäudes, die Höhe der Selbstbeteiligung und etwaige Zusatzversicherungen. Bei der Die Bayerische Versicherung können Sie diese Faktoren individuell anpassen, um einen Versicherungsschutz zu erhalten, der Ihren Bedürfnissen entspricht.


Aktualisiert am 30. Januar 2024