Pflegeversicherung

Allianz Pflegezusatzversicherung

Die Allianz Pflegezusatzversicherung – Mehr Leistungen im Pflegefall

Allianz Versicherungen

Es gibt grundsätzlich drei Formen der Allianz Pflegezusatzversicherung: die Pflegetagegeldversicherung, die Pflegekostenversicherung und die Pflegerentenversicherung. Die Pflegetagegeldversicherung zahlt Ihnen für jeden Tag, an dem Sie pflegebedürftig sind, ein vereinbartes Tagegeld aus. Bei der Pflegekostenversicherung werden, je nach Vertrag, die tatsächlich anfallenden Pflegekosten erstattet – bis zu einem festgelegten Höchstbetrag. Die Pflegerentenversicherung hingegen zahlt Ihnen im Pflegefall eine monatliche Rente aus.

Wie groß ist die Lücke zwischen Pflegekosten und staatlichen Leistungen?

Die Lücke zwischen den tatsächlichen Pflegekosten und den staatlichen Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung kann erheblich sein. Der genaue Betrag hängt von Ihrem Pflegegrad und der Art der Pflege ab, die Sie benötigen. Oftmals reicht die Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht aus, um die Kosten vollständig zu decken, weshalb viele Menschen eine private Pflegezusatzversicherung in Erwägung ziehen.

Wer kommt für meine Pflege auf, wenn meine Rente und Ersparnisse nicht ausreichen?

Sollten Ihre Rente und Ersparnisse nicht ausreichen, um die Pflegekosten zu decken, wird zuerst geprüft, ob Angehörige unterhaltspflichtig sind. Sind diese ebenfalls nicht in der Lage, die Kosten zu tragen, kann das Sozialamt einspringen. Allerdings wird das Amt später versuchen, sich die Kosten von den unterhaltspflichtigen Angehörigen zurückzuholen.

Was bedeuten ambulante und stationäre Pflege?

Ambulante Pflege bedeutet, dass Sie zu Hause von einem Pflegedienst versorgt werden. Dies kann Grundpflege, wie z.B. Waschen oder Anziehen, und hauswirtschaftliche Unterstützung, wie z.B. Einkaufen oder Kochen, umfassen. Stationäre Pflege hingegen findet in einer Pflegeeinrichtung statt, in der Sie rund um die Uhr betreut werden.

Bezahlt die Allianz Pflegezusatzversicherung auch bei häuslicher Pflege?

Ja, die private Pflegezusatzversicherung der Allianz Versicherung leistet auch bei häuslicher Pflege. Wie hoch die Leistungen sind und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, hängt vom jeweiligen Tarif und den vereinbarten Vertragsbedingungen ab.

Kann ich die Allianz Pflegezusatzversicherung von der Steuer absetzen?

Ja, die Beiträge zur privaten Pflegezusatzversicherung können als Sonderausgaben im Rahmen der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass es Obergrenzen für den absetzbaren Betrag gibt und nicht immer der volle Beitrag steuerlich anerkannt wird.

Welche Faktoren beeinflussen den Beitragssatz?

Der Beitragssatz für Ihre private Pflegezusatzversicherung wird durch mehrere Faktoren beeinflusst. Dazu gehören Ihr Eintrittsalter, Geschlecht, Gesundheitszustand, gewählter Tarif und die Vertragslaufzeit. Oftmals bieten Versicherungen auch Rabatte für bestimmte Berufsgruppen oder bei Kombination mit anderen Versicherungsprodukten an.

Worauf sollte ich beim Vertragsabschluss achten?

Beim Vertragsabschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung sollten Sie besonders auf die Leistungshöhe in den verschiedenen Pflegegraden achten. Zudem ist es wichtig zu klären, ob und unter welchen Voraussetzungen Wartezeiten gelten und ob Beiträge während einer Pflegebedürftigkeit weitergezahlt werden müssen. Informieren Sie sich auch über mögliche Ausschlüsse, z.B. bei bestimmten Vorerkrankungen, und ob der Tarif Dynamiken oder Beitragsanpassungen vorsieht.

Aktualisiert am 30. Januar 2024