Annuitätendarlehen

Bei einem Annuitätendarlehen handelt es sich um die typische Baufinanzierung, bei der das Darlehen in gleichbleibenden Raten, den Annuitäten, zurückgezahlt wird. Ein Zins- und ein Tilgungsanteil bilden diese Raten, die regelmäßig bezahlt werden müssen.

Bauzinsen

Aktuell liegt das Zinsniveau besonders niedrig, was viele Menschen zu der Überlegung treibt, in ein Eigenheim zu investieren. Trotz des niedrigen Niveaus fallen diese Bauzinsen nicht für jeden gleich aus, sondern unterscheiden sich aufgrund diverser Faktoren.

Notarkosten und Grundbuchkosten

Wollen Sie bereits im Vorfeld wissen, was Sie die Beurkundung Ihres Kaufvertrags kostet und wie viel Sie für die Eintragung oder Löschung der Grundschuld zahlen müssen, dann können Sie dafür den Notarkosten und Grundbuchkosten Rechner nutzen.

Volltilgerdarlehen

Die Planungssicherheit und der Schutz vor steigenden Zinsen sind die beiden grundlegenden Vorteile an einem Volltilgerdarlehen. Diese Darlehensform unterstützt beim Bau oder der Anschaffung des Eigenheims.

Haushaltsrechner

Der Haushaltsrechner hilft Ihnen dabei zu kalkulieren, wie viel Geld Sie monatlich für die Raten eines Kredits noch zur Verfügung hätten. Ohne eine Finanzierung sind Projekte wie ein Umbau, eine Sanierung oder ein kompletter Neubau einer Immobilie in der Regel nicht umsetzbar.

Baufinanzierung

Baufinanzierung dient zur finanziellen Stützung des Baus einer Immobilie. Die Rückzahlung von Zins und Tilgung über die festgelegte Laufzeit erfolgt in annuitätischen Raten, bei deren Ausfall die Grundschuld als Absicherung besteht oder eine Anschlussfinanzierung in Anspruch genommen werden muss.

Grundbuch

Ein Grundbuch enthält alle wichtigen Angaben zu Grundstücken eines Bezirks und wird vom zuständigen Grundbuchamt geführt. Ein Grundbuch besteht aus mehreren Grundbuchblättern. Eintragungen und Löschungen im Grundbuch finden meist auf Antrag der Betroffenen statt.

Restschuldversicherung

Restschuldversicherung dient zur Abzahlung von Kreditraten im Todesfall oder durch Zusatzversicherungen auch bei Arbeitlosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit. Sie wird oft von der kreditgebenden Bank als Versicherungsnehmer mit dem Kreditnehmer als Versicherten abgeschlossen.

Wohnungsbauprämie

Eine Wohnungsbauprämie steht grundsätzlich erst einmal unbeschränkt einkommensteuerpflichtigen Personen zu, die dann ihren Wohnungsbau durch die Prämie fördern können. Für den Erhalt der Prämie ist ein gültiger Antrag notwendig sowie ein zu versteuerndes Einkommen unterhalb der Grenze.

Bausparvertrag

Ein Bausparvertrag dient zur Finanzierung wohnwirtschaftlicher Projekte durch die Kombination von Sparplan und Darlehen. Zusätzlich kann er für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge verwendet werden, wozu unter anderem die Arbeitnehmer-Sparzulage und die Wohnungsbauprämie beitragen.