Kreditkarte Vergleich 2018


Die günstigsten Kreditkarten im Vergleich 2018 auswählen. Welche Kreditkarten sind kostenlos?



Die Kreditkarte, die kleine Plastikkarte, die dazu dient in Geschäften, Restaurants, Hotels oder auch im Internet bargeldlos zu bezahlen, wird immer beliebter. „Plastic Money“, die Bezahlung ohne Bargeld, hat Vor- aber auch Nachteile. Und wer sich für eine Kreditkarte entscheidet, sollte im Vorfeld die unterschiedlichen Angebote der zahlreichen Kreditkartenfirmen in einem Kreditkarte Vergleich 2018 prüfen.

Denn auch im Kreditkarte Vergleich gibt es sehr wohl günstige und auch teure Angebote bzw. ist es ratsam, dass der Kunde vorwiegend auch darauf achtet, welche Firma die speziellen Wünsche und Bedürfnisse erfüllt. Aus diesem Grund sollte im Vorfeld ein Kreditkarten Vergleich durchgeführt werden, damit der Kunde am Ende sicher sein kann, das für ihn beste Angebot abgeschlossen zu haben.

Kreditkarte Vergleich: Verwendung der Kreditkarte

Alle Beiträge, die mit der Karte bezahlt wurde, werden mit monatlichen Rechnungen zusammengefasst und in Rechnung gestellt. Im Regelfall bucht die Kreditkartenfirma die offene Rechnung vom Bankkonto des Besitzers ab. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass die offenen Zahlungen via Raten beglichen werden. Während die monatliche Abrechnung der Gesamtlast keine zusätzlichen Kosten verursacht, werden Ratenzahlungen sehr wohl verzinst.

Wie hoch die Zinssätze sind, muss bei der dementsprechenden Firma, bei welcher die Karte genutzt wird, in Erfahrung gebracht werden. Jene Punkte fallen unter die Kreditkarten Konditionen , die einen Aufschluss darüber geben, wie teuer etwaige Ratenzahlungen werden können. Jener Zinssatz sollte auch dahingehend bei einem Kreditkarte Vergleich Beachtung finden, wenn der Besitzer der Kreditkarte sehr wohl weiß, dass er die offenen Zahlungen nicht auf einmal, sondern mit Raten tilgen möchte.

Kreditkarte Vergleich: Vorteile und Nachteile der Kreditkarte

Heutzutage kann mittels „Karte“ schon überall bezahlt werden. Wer nicht ständig Bargeld bei sich führen will oder größere Anschaffungen lieber mit der Karte bezahlt, wird im Regelfall keine Schwierigkeiten haben. Kreditkarten sind auch beliebte Zahlungsmethoden im Ausland. Vor allem dann, wenn mitunter fremde Währungen vorherrschen, greifen viele Urlauber lieber auf das „Plastic Money“.

Zu den bekanntesten und populärsten Anbietern zählen VISA, American Express, Diners Club und MasterCard; mit diesen Karten wird man auch im Ausland keine Probleme haben, diverse Waren und Produkte erwerben bzw. bezahlen zu können. Auch Einkäufe im Internet werden gerne mit der Karte bezahlt. Die Kreditkartennummer und der Sicherheitscode reichen im Endeffekt aus, damit die Zahlung erfolgen kann.

Doch die Kartenzahlung hat auch Nachteile. Fakt ist, dass es eine Jahreskartengebühr gibt, die unterschiedlich hoch (je nach Kreditkartenfirma) ausfallen kann. Die Kreditkarten Kosten dürfen dahingehend keinesfalls unterschätzt werden. Zu erwähnen ist, dass aber die Kreditkartenkosten für die Jahresgebühr keine horrende Summe ausmacht; höher sind mitunter die Gefahren von hohen Kreditkarten Kosten, wenn etwaige Zinssätze beim Kreditkarten Vergleich nicht berücksichtigt wurden und die offenen Zahlungen in Raten getilgt werden. Die größte Gefahr geht aber von den Besitzern aus.

Viele Kreditkartenbesitzer kaufen gerne mit ihrer Karte ein, verlieren aber mit der Zeit den Überblick. So gibt es am Monatsende dann horrende Zahlungen, die geleistet werden müssen, wenn einfach zu viele Waren und Produkte mit der Karte bezahlt wurden. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass das eigene Konto immer wieder überprüft wird bzw. auch dahingehend darauf geachtet wird, wie hoch bereits die Zahlungen zur Tilgung der Karte sind.

Gibt es die kostenlose Kreditkarte ?

Natürlich zeigt der Kreditkarte Vergleich , dass die Kreditkarten kostenlos sein können. Doch beim Kreditkarten Test gibt es immer wieder „kostenlose Angebote“, die durchaus nicht zu 100 Prozent frei von Gebühren und Spesen sind, sondern sehr wohl Kosten entstehen können. Fast alle Banken bieten aber ermäßigte Angebote an, sodass die Gebühren um bis zu 50 Prozent reduziert werden können. Jene Vergünstigungen sind etwa dann möglich, wenn die Kreditkarte mit Girokonto abgeschlossen wird oder mitunter das Angebot der Karte mit einem anderen Produkt kombiniert wurde.

In vielen Fällen gibt es die Karte „gratis“, wenn also ein Girokonto oder eine Versicherung abgeschlossen wurde. Die Kreditkarte mit Girokonto zählt zu den beliebtesten Produkten, die direkt von Banken angeboten werden. In manchen Fällen sind die Kreditkarten kostenlos, wobei hier ein Ablaufdatum zu beachten ist. Viele Banken und Kreditkartenfirmen werben gerne mit dem ersten kostenlosen Jahr. Danach werden sehr wohl Gebühren verrechnet.

Andere bieten zwar Kreditkarten kostenlos an, knüpfen dieses Angebot aber an unterschiedliche Konditionen und Verpflichtungen. Einerseits muss der Kreditkartenbesitzer ein anderes Produkt beim Unternehmen abschließen, andererseits gibt es auch dahingehende Konditionen, dass ein monatlicher Mindestumsatz erzielt werden muss.

Mitunter gibt es auch eine kostenlose Zweitkarte für den Ehepartner. Handelt es sich tatsächlich um eine kostenlose Karte, stellt sich natürlich die Frage, wie die Firma damit Geld verdienen kann. Mitunter basieren die Gewinne der Firma auf Grundlage der Transaktionsgebühren und dem Disagio. Jene werden ausschließlich dem Händler in Rechnung gestellt; der Kreditkartenbesitzer bzw. Käufer bezahlt in diesem Fall keine Gebühr.

Das Fazit

Der Kreditkarte Vergleich gibt einen Aufschluss über Konditionen und tatsächliche Gebührenfreiheit. Ob die Kreditkarte mit Girokonto abgeschlossen wird oder tatsächlich die Kreditkarten Konditionen derart günstig sind, dass sie den Kreditkarten Test bestehen, spielt am Ende fast keine Bedeutung. Wichtig ist, dass der Besitzer seiner Kreditkarte oder seinen Kreditkarten weiß, dass er die besten Kreditkarten Konditionen hat und sehr wohl keine Kostenfalle erlebt.