Kindergeldauszahlung 2018


Kindergeldauszahlung 2018 und Kindergeld Auszahlungstermine 2018



Das Kindergeldauszahlung 2018 erfolgt im Laufe des jeweiligen Monats, für den ein Anspruch besteht. Die Kindergeld Auszahlungstermine 2018 für die monatliche Überweisung des Kindergeldes durch die Familienkasse richten sich nach Ihrer Kindergeldnummer. Ihre Kindergeldnummer finden Sie auf Ihren Kontoauszügen oder auf einem Schreiben der Familienkasse.

Maßgeblich für den Zeitpunkt der Kindergeldauszahlung 2018 ist die letzte Ziffer (= Endziffer) der Kindergeldnummer. Die Kindergeldauszahlung 2018 beginnt am Monatsanfang für die Kindergeldnummern mit den Endziffern 0 und 1. Im Laufe des Monats wird das Kindergeld für die Kindergeldnummer mit den Endziffern 2 bis 7 überwiesen, für die Endziffern 8 und 9 am Ende des Monats.

Kindergeldauszahlung 2018

Beim Kindergeld 2018 und beim Kindergeldfreibetrag 2018 handelt es sich um eine staatliche Zahlung, über die Familien mit Kindern finanziell entlastet werden sollen. Das Kindergeld stellt in Deutschland eine der wichtigsten familienpolitischen Leistungen dar. Je nach Familientyp kann das Kindergeld zwischen 6 und 22 Prozent des Haushaltseinkommens ausmachen.

Das Kindergeld ist so bemessen, dass es dem Betrag entspricht, der zur Sicherung des Existenzminimums eines Kindes benötigt wird. In diesem Betrag enthalten ist der Bedarf für Betreuung und Ausbildung des Kindes.

Mit dem Kindergeld 2018 sollen insbesondere Mehrkindfamilien gezielt unterstützt werden, da diese häufig besonderen finanziellen Belastungen ausgesetzt sind. So müssen Familien mit mehreren Kindern für höhere Fixkosten bei der Haushaltsführung aufkommen als Familien ohne Kinder, verfügen aber in der Regel nicht über ein höheres Einkommen. Die Kinderbetreuung verhindert häufig eine volle Erwerbstätigkeit beider Elternteile.

Zudem gestaltet sich eine Rückkehr in den Beruf nach mehrjähriger Kindererziehung häufig schwierig. Das Kindergeld dient hier dem Ausgleich der finanziellen Mehrbelastung. Gerade für Alleinerziehende stellt das Kindergeld in diesem Zusammenhang eine wichtige finanzielle Unterstützung dar. Durch die Steuerfreibeträge für Kinder profitieren aber auch Eltern mit höherem Einkommen vom Kindergeld 2018.

Merkblatt Kindergeld 2018 und alle Kindergeld Formulare für 2018

Ratgeber: Kindergeld

In dieser kostenlosen Übersicht erhalten Sie die wichtigsten Hinweise, Erläuterungen und Praxistipps zum Thema. Wir senden Ihnen diese gerne per E-Mail zu. Powered by ConvertKit

Kindergeld Höhe 2018

Die Kindergeldauszahlung 2018 erfolgt in folgender Höhe:

  • 194 Euro für das erste und zweite Kind
  • 200 Euro für das dritte Kind und
  • 225 Euro ab dem vierten Kind.

Die Kindergeldauszahlung 2018 erfolgt an den jeweils Kindergeldberechtigten, also an die Person, in deren Obhut sich das Kind befindet. In bestimmten Fällen kann das Kindergeld auf Verlangen auch direkt an das volljährige Kind ausgezahlt werden, etwa wenn Erziehungsberechtigte trotz bestehender Unterhaltspflicht keinen regelmäßigen Unterhalt leisten. Der Anspruch auf Kindergeld 2018 kann durch zeitgleich bestehende Ansprüche auf vergleichbare Leistungen vermindert sein oder gänzlich entfallen.

So besteht kein Anspruch auf Kindergeld, wenn ein Anspruch auf Kindergeldzuschuss aus einer gesetzlichen Rentenversicherung oder Kinderzulage aus der gesetzlichen Unfallversicherung besteht oder bereits im Ausland Leistungen gewährt werden, die der Kinderzulage, dem Kindergeldzuschuss oder dem Kindergeld vergleichbar sind.

Voraussetzungen für den Bezug von Kindergeld 2018

Ein Anspruch auf Kindergeldauszahlung 2018 besteht nicht für das Kind selbst, sondern für die Erziehungsberechtigten, die für die Versorgung und Betreuung des Kindes aufkommen. Kindergeld kann dabei nicht nur von den leiblichen Eltern beantragt werden, sondern auch von Pflegeeltern, Adoptiveltern oder Großeltern. Voraussetzung für die Zahlung von Kindergeld ist hier, dass das Kind mit dem Antragssteller in einem gemeinsamen Haushalt lebt und vom Antragssteller dauerhaft betreut wird. Grundsätzlich besitzen alle Erziehungsberechtigten deutscher Staatsangehörigkeit Anspruch auf Kindergeld, sofern sie ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Im Ausland lebende Deutsche erhalten ebenfalls Kindergeld, wenn sie in Deutschland unbeschränkt einkommenssteuerpflichtig sind. In Deutschland lebende Ausländer, die seit mindestens 3 Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzen und erwerbstätig sind, können ebenfalls Kindergeld beantragen. Auskünfte zu den jeweiligen Ansprüchen auf Kindergeld erteilt im Einzelfall die zuständige Familienkasse vor Ort.

Grundsätzlich gilt aber seit 2016: Wer Kindergeld erhalten möchte, muss seiner Familienkasse seine steuerliche Identifikationsnummer und die steuerliche Identifikationsnummer des Kindes angeben. Über die steuerliche Identifikationsnummer kann die Familienkasse sicherstellen, dass es nicht zu Doppelzahlungen kommt.

Kindergeld Beantragung

Die Auszahlung von Kindergeld 2018 wird in der Regel bei den Familienkassen der Agenturen für Arbeit beantragt. Bei Beschäftigten im öffentlichen Dienst ist die Vergütungsstelle des Arbeitgebers oder Dienstherrn für die Auszahlung zuständig.

Der Antrag auf Zahlung von Kindergeld muss schriftlich gestellt werden und mit der Unterschrift des Erziehungsberechtigten oder eines Bevollmächtigten versehen sein. Die Vordrucke für die Beantragung von Kindergeld sind vor Ort bei der Familienkasse und als PDF-Dokument auch auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit erhältlich. Alternativ kann zur Antragsstellung auch der Online-Formulardienst der Bundesagentur genutzt werden.

Dauer der Zahlung von Kindergeld 2018

Bei bestehendem Anspruch auf Kindergeld 2018 wird das Kindergeld für alle Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gezahlt. In einigen Fällen besteht auch darüber hinaus ein fortgesetzter Anspruch auf Kindergeld.

Befinden sich Kinder, die älter als 18 Jahre sind, in einer Berufsausbildung, verlängert sich der Anspruch auf Kindergeld. In diesem Fall kann Kindergeld bis zum vollendeten 25. Lebensjahr beantragt werden. Als berufsbildende Maßnahmen gelten etwa die betriebliche Ausbildung oder das Studium an einer Fach- oder Hochschule. Die Ausbildungsmaßnahmen müssen dabei auf ein bestimmtes Berufsziel hin ausgerichtet sein. Weitere Tätigkeiten wie berufsbildende Praktika können ebenfalls den Anspruch auf Kindergeld verlängern, wenn diese für den angestrebten Beruf nützliche oder erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln.

Hat das Kind bereits eine Berufsausbildung oder ein Erststudium abgeschlossen, besteht der Anspruch auf Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr nur weiter, wenn das Kind keiner regelmäßigen Erwerbstätigkeit mit einem Umfang von mehr als 20 Stunden pro Woche nachgeht.

Kindergeld wird übergangsweise für eine Dauer von vier Monaten auch dann gezahlt, wenn zwischen zwei

Ausbildungsabschnitten eine Zwangspause entsteht, etwa zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn. Kann ein Kind trotz ernsthaftem Bemühen keinen Ausbildungsplatz finden und seine Berufsausbildung daher nicht beginnen, gelten die gleichen Regeln wie für Kinder in der Ausbildung.

Rückwirkend ab dem 1. Januar 2011 kann Kindergeld auch dann beantragt werden, wenn das Kind einen internationalen Freiwilligendienst oder einen Bundesfreiwilligendienst absolviert. Nicht berücksichtigt wird in diesem Zusammenhang jedoch der freiwillige Wehrdienst, der die allgemeine Wehrpflicht abgelöst hat. Auch Kinder die sich nicht in einem Ausbildungsverhältnis befinden erhalten bis zum 21. Lebensjahr Kindergeld, wenn sie bei einer Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet sind und keiner Beschäftigung nachgehen, die monatlich mit mehr als 450 Euro vergütet wird.

Kann ein Kind aufgrund einer Behinderung keiner eigenen Erwerbstätigkeit nachgehen, besteht ein Anspruch auf Kindergeld auch über das 25. Lebensjahr hinaus.

Beispiele für Kindergeld Auszahlungstermine 2018:

Bei der Kindergeldnummer 115FK154721 (Endziffer 1) erfolgt die Zahlung zu Beginn des Monats. Bei der Kindergeldnummer 735FK124619 (Endziffer 9) erfolgt die Zahlung am Ende des Monats.

Sollte das Kindergeld 2018 nicht durch die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit, sondern durch eine Gehalts- oder Besoldungsstelle des öffentlichen Dienstes ausgezahlt werden, erfolgt die Zahlung zusammen mit Ihrem Lohn bzw. Gehalt für den jeweiligen Monat. Einen Rechtsanspruch auf Zahlung an einem bestimmten Tag im Monat gibt es nicht.

Kindergeld Auszahlungstermine für das Jahr 2018:

Endziffer der 
Kindergeldnummer
Auszahlung durch Familienkasse
04. Januar
2. Februar
3. März
4. April
4. Mai
2. Juni
4. Juli
3. August
4. September
5. Oktober
3. November
4. Dezember
15. Januar
3. Februar
6. März
5. April
5. Mai
7. Juni
5. Juli
4. August
5. September
5. Oktober
6. November
5. Dezember
29. Januar
6. Februar
7. März
6. April
8. Mai
7. Juni
6. Juli
7. August
6. September
6. Oktober
7. November
6. Dezember
311. Januar
08. Februar
08. März
07. April
10. Mai
08. Juni
07. Juli
08. August
07. September
10. Oktober
09. November
07. Dezember
412. Januar
09. Februar
10. März
11. April
11. Mai
09. Juni
11. Juli
09. August
11. September
11. Oktober
10. November
08. Dezember
513. Januar
10. Februar
13. März
12. April
12. Mai
13. Juni
12. Juli
11. August
12. September
12. Oktober
13. November
11. Dezember
616. Januar
13. Februar
14. März
13. April
16. Mai
14. Juni
13. Juli
14. August
13. September
16. Oktober
14. November
12. Dezember
718. Januar
15. Februar
15. März
18. April
17. Mai
16. Juni
14. Juli
15. August
14. September
17. Oktober
16. November
13. Dezember
819. Januar
17. Februar
17. März
19. April
18. Mai
19. Juni
18. Juli
16. August
19. September
18. Oktober
17. November
14. Dezember
920. Januar
20. Februar
20. März
20. April
22. Mai
21. Juni
20. Juli
18. August
20. September
20. Oktober
20. November
15. Dezember