Archiv der Kategorie: versicherung-SACH

Restschuldversicherung 2018

Lisa Menne

Eine Restschuldversicherung 2018 dient zur Abzahlung von Kreditraten, falls ein Kreditnehmer während der Kreditlaufzeit stirbt und er die Restschuld nicht auf seine Erben übertragen möchte. Man spricht also von einer besonderen Variante der Risikolebensversicherung. Sie wird oft von der kreditgebenden Bank als Versicherungsnehmer mit dem Kreditnehmer als Versicherten abgeschlossen. Die Versicherung zahlt dann die Kreditraten über einen festgelegten Zeitraum.

Bei der oben genannten Kombination von Versicherungsnehmer, versicherter Person und Kreditnehmer handelt es sich um einen sogenannten Gruppenversicherungsvertrag. In selteneren Fällen tritt der Kreditnehmer selbst als Versicherungsnehmer ein. Während des festgelegten Zeitraumes wird von der Versicherung entweder eine gleichbleibende oder fallende Versicherungssumme gedeckt. Die Restschuldversicherung kann teilweise auch für anderweitige Versicherungsfälle als den Tod gelten. So zahlen manche Versicherungen beispielsweise im Falle von Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit eine beschränkte Versicherungssumme für die Kreditraten. Es kann auch eine Arbeitsunfähigkeitsrente stattdessen angeboten werden. Welche Versicherungsbedingungen herrschen und welche Zusatzversicherungen enthalten sind, ist dem Versicherungsvertrag zu entnehmen, welcher in jedem Fall im Voraus genau gelesen werden sollte, da solche Verträge meist individuell gestaltet werden.

Restschuldversicherung und Effektivzins

Der Effektivzins stellt den Zins dar, den der Kreditnehmer effektiv inklusive aller Kosten zahlen muss. Da die Restschuldversicherung in der Regel unabhängig vom Kredit ist und sich der Kunde selbst dafür oder dagegen entscheiden kann, gibt das Kreditinstitut den Effektivzins meist ohne die Restschuldversicherung an. Schließlich werden für beide Produkte unterschiedliche Verträge abgeschlossen. Allerdings gibt es auch Banken, die den Kredit nicht ohne eine Restschuldversicherung herausgeben. Hier ist die Bank dazu verpflichtet, die Versicherung in den Effektivzins mit einzuberechnen. Die Preisangabenverordnung regelt genaustens wie in solchen Fällen zu verfahren ist. Hält das Kreditinstitut diese nicht ein, dann schreitet die Verwaltungsbehörde, die in dem Bundesland der entsprechenden Bank verantwortlich ist, mit Bußgeldern ein. Es ist ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro möglich.

Widerruf der Restschuldversicherung

Um die Vertragserklärung in der Frist von 14 Tagen nach Abschluss zu widerrufen, muss der Versicherungsnehmer dem Versicherer eine Erklärung des Widerrufes in Textform übermitteln. Darin ist keine Begründung notwendig. Der Versicherer sendet dem Versicherungsnehmer folgende Unterlagen zu, durch deren Ankunft der Beginn der Widerrufsfrist markiert ist:

  • Versicherungsschein, Vertragsbestimmungen, Allgemeine Versicherungsbedingungen, weitere Informationen laut §7 Abs. 1 und 2
  • Belehrung über das Widerrufsrecht und dessen Rechtsfolgen; muss enthalten: Informationen zu Rechten des Versicherungsnehmers, Name und Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, Hinweis auf Fristbeginn, Regelungen des Abs. 1 Satz 2.

Bei Gruppenversicherungen ist der Versicherungsnehmer das Kreditinstitut und der Kreditnehmer ist mitversichert. Im Hinblick auf das Widerrufsrecht wurden kürzlich dahingehend Änderungen vorgenommen, dass der Kreditnehmer hierbei dieselben Rechte erhält wie der Versicherungsnehmer. Zusätzlich muss seit neustem eine Woche nach Abgabe der Vertragserklärung eine erneute Belehrung über das Widerrufsrecht samt Produktinformationsblatt erfolgen. Der Zugang der Unterlagen ist auch hier der Zeitpunkt, an dem die Widerrufsfrist beginnt.

Sachversicherungen 2018

Redaktion

Wir möchten Ihnen hier verschiedene Sachversicherungen 2018 vorstellen. So können Sie sich einen ersten Überblick über deren Funktionsweise verschaffen und erfahren, welcher Nutzen und welche Risiken damit verbunden sind. Diese Informationen können Ihnen als Entscheidungsgrundlage dienen, ob ein Produkt für Sie geeignet ist und welche Fragen Sie vor dem Abschluss klären sollten. Zusätzlich können Sie einen Vergleich der verschiedenen Tarife von verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen.

Die wichtigsten Sachversicherungen auf einen Blick:

Reiseversicherung 2018

Lisa Menne

Die Reiseversicherung 2018 ist ein allgemeiner Begriff für alle Versicherungen, die in Verbindung mit Reisen stehen. Beispiele hierfür sind die Reiserücktrittskostenversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung, und die Reiseinsolvenzversicherung. Im Folgenden werden die oben genannten Versicherungen mit ihren Zielen und Konditionen genauer definiert.

Reiserücktrittskostenversicherung: Bei dieser Reiseversicherung erwirbt ein Kunde das Recht, die vertraglich geschuldeten Stornokosten nach der Buchung einer Reise erstattet zu bekommen, wenn der Antritt der Reise aus einem bestimmten Grund nicht erfolgen kann. Dafür sind eine Reihe an gewährten Ausfallgründen in den Versicherungsbedingungen festgelegt. Die Versicherung deckt dabei die Vertragsperson und zu ihm gehörige Risikopersonen, die auch bloß mitversichert sein können, ab. Risikopersonen definieren sich dadurch, dass sie möglicherweise einen Versicherungsfall herbeiführen könnten. Wer alles dazu zählt hängt von den Versicherungsbedingungen des Unternehmens ab.

Der Abschluss der Reiseversicherung ist nicht ausschließlich auf das die Reise ausführende Unternehmen beschränkt. Auch ein davon unabhängiges Versicherungsunternehmen kann sie vereinbaren. Der Abschluss der Versicherung muss auch nicht unbedingt vor der Reisebuchung erfolgen, viele Unternehmen bieten auch noch einen nachträglichen Abschluss an, dessen Frist je nach Anbieter variabel sein kann. Die Reiserücktrittskostenversicherung geht mit der Option der Selbstbeteiligung einher. In dem Falle ist der Versicherte für die Übernahme eines Teiles der Stornokosten verantwortlich.

Reiseversicherung

Die Inanspruchnahme einer gebuchten Reiseleistung gibt den Reiseantritt an. Dies können verschiedene Aktionen sein:

  • Flugreise: Check-in
  • Schiffreise: Check-in auf dem Schiff
  • Busreise: Einstieg
  • Bahnreise: Einstieg
  • Autoreise: Mietwagenübernahme, Wohnmobilübernahme
  • Transfer, beispielsweise zum Flughafen, falls die Gesamtreise diesen beinhaltet

Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) legen die erlaubten Gründe für den Reiserücktritt fest. Beispiele für solche Gründe umfassen unter anderem:

  • Tod
  • Schwere Erkrankung
  • Schwerer Unfall
  • Schwangerschaft
  • Impfunverträglichkeit
  • Schaden am Eigentum
  • Arbeitsplatzverlust

Darüber hinaus werden in den AVB auch Ausschlüsse von der Gewährung der Reiserücktrittskostenversicherung angegeben. Teil hiervon sind meistens vorsätzliche Handlungen oder Ausfall durch höhere Gewalt wie unter anderem Insolvenz des Reiseveranstalters, ein Terroranschlag oder Streik. Doch auch die Ausschlüsse können je nach Unternehmen variieren.

Fällt der Reiserücktrittsgrund eines Kunden nicht unter die akzeptierten Gründe, so ist es teilweise möglich die Stornokosten zu umgehen, indem man eine Ersatzperson für die Reise findet. Details müssen allerdings mit dem jeweiligen Unternehmen oder Reiseveranstalter abgeklärt werden.

Auslandsreisekrankenversicherung

Tritt im Ausland ein Krankheitsfall ein, was im Grunde jedem zustoßen kann, so sind die Leistungen vor Ort oft nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen. Jedenfalls ist die Kostenregelung nicht immer eindeutig und es kann der Fall eintreten, dass gegebenenfalls aus eigener Hand gezahlte Leistungen im Nachhinein nicht zurückgezahlt werden. Allgemein ist vom Krankenversicherungsunternehmen abhängig, welche Leistungen erstattet werden, weshalb man sich über das jeweilige Land und den damit verbundenen Schutz im Voraus erkundigen sollte. Um allen Fällen vorzubeugen, kann das Versicherungsunternehmen dem Reisenden eine in der entsprechenden Sprache verfasste Versicherungsbescheinigung zur Verfügung stellen.

Ein Faktor, der für die Auslandsreisekrankenversicherung zu berücksichtigen ist, ist also das Reiseziel und somit auch das mögliche Sozialversicherungsabkommen, welches zwischen Deutschland und bestimmten Ländern besteht. Man spricht hier auch von SVA-Ländern. Bei ihnen ist geregelt, dass die Krankenkasse für medizinisch notwendige Leistungen, das heißt eine festgelegte Grundversorgung, aufkommt. Der Umfang der Leistungen kann dabei vom deutschen Standard abweichen. Beispiele sind kosmetische Operationen, die medizinisch notwendig sind, Zahnbehandlungen oder Krankenrücktransport. Die Höhe der Rückerstattung wird in Deutschland festgelegt und kann von den anfallenden Kosten abweichen.

Handelt es sich bei dem Reiseziel um ein Land außerhalb der EU oder ohne Sozialversicherungsabkommen, ist für den gesetzlich Krankenversicherten nicht garantiert, was für Leistungen dort erbracht werden und es werden meist keine Kosten übernommen. Außerdem werden auch im Voraus vorhersehbare Behandlungen während der Reise oft nicht abgedeckt. Dies ist unter anderem der Fall, wenn eine Krankheit schon vor Reiseantritt besteht. In der individuellen Versicherung von privat Krankenversicherten ist meist ein Monat lang ein bestimmter Leistungsumfang weltweit gewährt, jedoch nicht bei allen Reiseversicherung.

Der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung kann Reisenden daher Sicherheit in allen erwünschten Fällen bieten. Dafür müssen meist nur kleine Beträge gezahlt werden, die im Nachhinein besser zu verkraften sind, als wenn der Reisende im Ernstfall alle Kosten selber tragen muss, weil man das Risiko gewagt hat. Teilweise ist es allerdings nicht notwendig eine zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen, da circa ein Drittel der Deutschen eine private Versicherung bereits abgeschlossen hat, beispielsweise durch den Erwerb einer Kreditkarte oder die Mitgliedschaft in einem Automobilclub.

Eine Auslandsreisekrankenversicherung hat in der Regel entweder eine Laufzeit in Länge der Reisedauer oder in Länge von einem Jahr. Trotzdem kann der Versicherungsschutz auf eine bestimmte Anzahl an Tagen im Ausland beschränkt sein. Er beläuft sich dann meist auf 42 bis 56 Tage. Sollte ein Reisender über einen längeren Zeitraum im Ausland bleiben, ist es zu empfehlen, das entsprechende Versicherungsunternehmen zu kontaktieren.

Reiseinsolvenzversicherung

Fallen Leistungen einer bereits angetretenen Reise auf Grund von Insolvenz des Reiseveranstalters weg oder dieser kann die Reise gar nicht mehr anbieten, ist es nützlich, wenn der Reisende zuvor eine Reiseinsolvenzversicherung abgeschlossen hat. Denn diese sorgt für die Erstattung aller im Voraus geleisteten Zahlungen, der ausfallenden Leistungen oder der Rückreise.

Bei Pauschalreisen gibt es einen Sicherungsschein mit allen Informationen über den Sicherungsgeber, ohne den keine Forderung oder Zahlungsannahme stattfinden darf. Mit dem Sicherungsgeber kann hier eine Bank oder ein Versicherer gemeint sein.

Fahrradversicherung 2018

Lisa Menne

Eine Fahrradversicherung 2018 dient zur finanziellen Entschädigung im Falle eines Fahrraddiebstahls oder einer Fahrradbeschädigung. Sie kann entweder im Rahmen einer Hausratsversicherung oder durch eine spezielle Fahrradversicherung erfolgen.

Fahrraddiebe sind schnell und trickreich und stehlen Fahrräder auf unterschiedliche Weise und von den verschiedensten Orten. Da die Aufklärungsquote in solchen Fällen schon seit langer Zeit unter 10 Prozent liegt, ist es unwahrscheinlich, dass das gegebenenfalls teure Fahrrad mit einem Verantwortlichen wieder auftaucht. Umso wichtiger ist es, dass man trotzdem entschädigt wird. Dafür ist eine Fahrradversicherung zuständig.

Spezialversicherung in der Fahrradversicherung

Wer ein eher teures Fahrrad besitzt, sollte eine Spezialversicherung erwägen. Sinnvoll ist dies ab einem Fahrradwert von 999 Euro. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um ein Fahrrad ohne oder mit elektrische Unterstützung – sogenannte Pedelecs – handelt. Auch eine häufige Nutzung des Rades kann Grund für eine Spezialversicherung sein. Diese deckt dabei nicht nur den Diebstahl, sondern auch jegliche Form von Beschädigung, gegebenenfalls sogar durch den Ersatz des Fahrrades, ab. Unter die Beschädigungen fallen beispielsweise Akkudefekte, Unfälle, Vandalismus oder Teilediebstahl.

Was in einer Fahrrad-Vollkasoversicherung alles versichert werden kann

  • E-Bikes/Pedelecs sind mit einem Kaufpreis zwischen 999 EUR und 10.000 EUR versicherbar
  • Carbonräder sind versicherbar (ohne Rahmenschäden)
  • keine Kaufpreisvorgaben für Sicherheitsschlösser
  • Versicherung bei Elektronikschäden
  • Diebstahl
  • Vandalismus
  • Unfallschäden
  • Reparaturkosten
  • Fahrradzubehör
  • Fahrradgepäck
  • Feuchtigkeitsschäden
  • Materialfehler
  • Beitragsfreier Einschluss von Verschleiß­schäden bis zu drei Jahre
  • Optionaler Versicherungsschutz für weitere Fahrräder im Haushalt möglich

OPTIONALER ZUSATZSCHUTZ in der Fahrradversicherung

  • Hilfe im Alltag und auf Reisen, z.B. im Falle eines Unfalls oder einer Panne
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Pannenhilfe vor Ort
  • Abschleppdienst, wenn Reparatur vor Ort nicht möglich ist
  • Weiter-/Rückfahrt mit ÖPNV oder Taxi
  • Bergung
  • Leih-/Mietfahrrad
  • Fahrrad-Rücktransport
  • Übernachtung im Notfall
  • Werkstattvermittlung

Hausratversicherung mit Option Fahrrad-Diebstahlversicherung

Wer sein Fahrrad im Rahmen der Hausratversicherung absichert, der muss zwar weniger zahlen, muss aber auch mit weniger Leistungen rechnen. Ausreichend ist dies jedoch für Personen, die ihr Fahrrad seltener nutzen, ein weniger hochwertiges Fahrrad besitzen oder in einer Gegend wohnen, wo das Diebstahlrisiko niedrig ist.

Zunächst werden Diebstahl oder Beschädigung eines Fahrrades bei der Hausratversicherung nur dann entschädigt, wenn es sich dabei um einen Einbruchdiebstahl in Haus oder Hof handelt. Soll das Fahrrad darüber hinaus auch an anderen Orten außerhalb des Hauses oder Hofes geschützt sein, empfiehlt es sich, einen erweiterten Diebstahlschutz innerhalb der Hausratversicherung in Erwägung zu ziehen. Trotzdem sind Defekte oder Teilediebstahl bei dieser Versicherung nicht eingeschlossen.

Unfallversicherung 2018

Redaktion

Eine private Unfallversicherung 2018 wird dann in Anspruch genommen, wenn ein Unfall nicht in den Zuständigkeitsbereich der gesetzlichen Versicherung fällt. Damit sind Unfälle gemeint, die in der Freizeit passieren, wobei es sich um mehr als 70 Prozent aller Unfälle in Deutschland handelt.

Unfälle, für deren Folgen nicht die gesetzliche Versicherung aufkommt, werden dafür von einer privaten Unfallversicherung übernommen. Dazu zählen Kinderverletzungen in der Küche beispielsweise oder Stürze im Treppenhaus.

Fälle für die gesetzliche Unfallversicherung

Unfälle, die während der Arbeit passieren, in der Schule oder der Universität fallen in den Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung, denn durch diese Institutionen sind Personen während Ihres Aufenthalts dort auch durch diese versichert. Diese zahlen dann auch die Versicherungsbeiträge.

Da für Kinder kein Anspruch auf eine gesetzliche Rente besteht und auch keine Berufsunfähigkeitsversicherung vorhanden ist, kann es zu sehr hohen Kosten kommen, wenn Ihr Kind sich so schwer verletzt, dass beispielsweise Umbaumaßnahmen im Haus vorgenommen werden müssen oder Pflege- oder Reha Maßnahmen notwendig werden. Für einen solchen Fall lohnt sich eine private Unfallversicherung für Ihre Kinder sehr.

Unfallversicherung Vergleich

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

Wann springt Ihre Versicherung ein

Von Ihrer Versicherung wird dann eine Kapitalentschädigung geleistet, wenn Sie infolge eines Unfalls dauerhaft körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Diese Unfallfolgen müssen innerhalb eines Jahres nach dem Unfall eingetreten sein und innerhalb von 15 Monaten ärztlich festgestellt worden sein.

Sind Sie aufgrund eines Unfalls nicht mehr berufsfähig oder erleiden eine körperliche oder geistige Beeinträchtigung infolge einer Krankheit oder eines Schlaganfalls, dann können Sie keine finanzielle Unterstützung von der privaten Unfallversicherung erwarten. Im Gegensatz dazu steht die gesetzliche Unfallversicherung.

Versicherungssumme und Progression der Unfallversicherung

Um die entsprechende Versicherungssumme zu ermitteln, wird die folgende Faustformel verwendet: monatlicher Bedarf x 400 = Vollinvaliditätsentschädigung. Geht man also beispielsweise von einem monatlichen Bedarf von 1.000 Euro aus, dann würde die Vollinvaliditätsentschädigung bei 400.000 Euro liegen und stellt damit die anzusetzende Versicherungssumme dar.

Je nach Höhe der Invalidität steigen auch die Leistungen, die Sie durch die private Unfallversicherung erwarten können an. Bei einer Vollinvalidität könnten Sie dadurch nicht bloß auf 100 Prozent, sondern 225 Prozent der Grundversicherungssumme kommen. Je mehr Leistung Sie beziehen können, desto höher werden natürlich auch die Zuschläge auf die Grundprämie Ihrer Versicherung. Dies gilt ebenfalls für mögliche Staffelungen von 300, 350 oder 500 Prozent.

Fälle, in denen die Invalidität hoch genug ist, um Progressionstarife nutzen zu können, kommen eher selten vor. Häufiger wird durch einen Unfall eine Invalidität zwischen Null und 25 Prozent erreicht.

Rente in der Unfallversicherung

Es besteht bei einigen Versicherungen die Möglichkeit entweder alternativ oder zusätzlich zur einmaligen Invaliditätsleistung auch eine lebenslange monatliche Unfallrente zu integrieren. Mit einer Auszahlung können Sie in dem Fall jedoch meistens erst bei einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent rechnen, wobei Sie dann jedoch den vollen Betrag erhalten.

Wenn sie eine private Unfallversicherung abschließen möchten, ist es Voraussetzung wahrheitsgetreu all Ihre Vorerkrankungen, langfristigen Erkrankungen und neurologische Erkrankungen anzugeben. Sollte im Nachhinein festgestellt werden, dass Ihre Angaben nicht der Wahrheit entsprechen, dann kann der Vertrag durch den Versicherer aufgelöst werden. Kommt es in Folge eines Unfalls innerhalb eines Jahres zum Tod der versicherten Person, dann wird von der Versicherung die vereinbarte Leistung erbracht.

Kfz Versicherung Vergleich 2018

Redaktion

Die Angebotsvielfalt zur Kfz Versicherung ist unüberschaubar, so dass eine umfassende Recherche nur in einem Kfz Versicherung Vergleich 2018 durchgeführt werden kann. Jeder Anbieter hat andere Kalkulationsgrundlagen, Rabattmöglichkeiten und Besonderheiten, die nur in einem Kfz Versicherung Vergleich explizit gegenübergestellt und individuell ausgewählt werden können.

Dazu sind zunächst alle relevanten Daten in den Kfz Versicherung Vergleich einzugeben:

  1. Fahrzeugdaten: Hersteller- und Typschlüsselnummern, die entweder bekannt sind oder im Kfz Versicherung Rechner recherchiert werden können, Zulassungsdaten, Amtliches Kennzeichen
  2. Persönliche Daten: Alter, Anschrift, Familienstand, Beruf, Nutzung des Fahrzeuges, nächtlicher Abstellort.
  3. Schadenfreiheitsrabatt getrennt für die Kfz Haftpflichtversicherung und Kasko
  4. sogenannte weiche Rabattmerkmale, wie zum Beispiel Mitgliedschaft in einem Automobilclub, Bahncard, Punkte in Flensburg usw.

Der Kfz Versicherungsrechner erstellt auf dieser Grundlage eine erste Ergebnisliste, die nach den Versicherungsbeiträgen sortiert ist.

Zusätzliche Kriterien in den Kfz Versicherung Vergleich eingeben

Um ein passendes Angebot zu ermitteln, können nun verschiedene Details verfeinert werden: Vollkasko oder TeilkaskoAbhängig vom Alter des Fahrzeuges kann entweder eine Voll- oder eine Teilkasko in der Kfz Versicherung Sinn machen. Die Teilkasko leistet bei Schäden durch Marderbisse, Glasbruch, Brand, Explosion, Sturm/Hagel und anderen Elementarschäden sowie bei Diebstahl und Zusammenstoß mit Haarwild – im Kfz Versicherung Vergleich werden die Unterschiede ausgeführt.

Die Vollkasko übernimmt darüber hinaus die Schäden, die der Versicherungsnehmer selbst durch einen Unfall oder unbekannte Dritte an seinem Fahrzeug verursachen. Im Kfz Versicherung Vergleich wird gefragt, ob das Fahrzeug finanziert wird, denn dann schreibt die Bank in der Regel eine Vollkasko-Versicherung vor, um das Kreditrisiko zu minimieren.

Darüber hinaus beinhaltet der Auto Versicherung Rechner zur Auswahl des passenden Versicherungsschutzes in der Kaskoversicherung verschiedene Selektionsmöglichkeiten. Wenn zum Beispiel in den Kfz Versicherung Vergleich eingegeben wird, dass die Teilkaskoversicherung auch den Zusammenstoß mit Weidenvieh als Schaden anerkennen soll, tauchen in der Ergebnisliste nur entsprechende Angebote auf. Ein anderer Aspekt, der sich direkt auf die Versicherungsprämie auswirkt, ist die Auswahl der Werkstatt. Wird in den Kfz Versicherung Rechner eingegeben, dass die Werkstatt vom Versicherer vorgeschrieben werden darf, reduziert sich der Beitrag in der Vollkaskoversicherung.

Die Kfz-Versicherer berücksichtigen die Typklassen, um die Versicherungsbeiträge für die Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung berechnen zu können. Zur Berechnung der Typklassen werden die Fahrzeugschäden und die dadurch verursachten Reparaturkosten der letzten drei Jahre betrachtet. Wurden mit einem Fahrzeugtyp vergleichsweise weniger Schäden gegenüber den Vorjahren gemeldet und entschädigt, wird das Modell in eine niedrigere Typklasse eingestuft. Umgekehrt funktioniert es genauso.

Wichtige Erläuterungen im Kfz Versicherung Vergleich nutzen

Jeder Baustein zur Kfz Versicherung wird im Kfz Versicherungsrechner explizit erläutert, da die Versicherer sehr unterschiedliche Deckungskonzepte anbieten, die sonst nicht zu überschauen sind. So stellt der Kfz Vergleich Rechner nicht nur sicher, dass der günstigste Beitrag, sondern auch der passende Versicherungsumfang ausgewählt werden kann.

Auch die Schutzbriefleistungen, der Geltungsbereich der Versicherung und die Dauer der Entschädigung zum Neuwert sind unterschiedlich geregelt und sollten ebenfalls im Kfz Versicherung Vergleich gegenübergestellt werden. Der Kfz Versicherung Rechner bietet aber auch gute Möglichkeiten zur Beitragsgestaltung, indem die verstellbaren Selbstbeteiligungen in der Kaskovesicherung durchgerechnet werden. Wenn zum Beispiel die Teilkasko ohne Selbstbeteiligung vereinbart werden soll, können für die Vollkasko im Kfz Versicherungsrechner ganz andere Regelungen getroffen und die Ergebnisse verglichen werden.

Beantragung direkt aus dem Kfz Versicherung Vergleich

Ist das optimale Angebot gefunden, kann der Antrag direkt aus dem Kfz Versicherungsvergleich eVB generiert oder vom Versicherer geschickt werden. Die Formalitäten werden online abgewickelt, so dass der Kfz Vergleich Rechner nicht nur eine optimale Auswahl garantiert, sondern auch eine unkomplizierte und schnelle Erledigung.

Als wesentlicher Bestandteil der Kfz Versicherung übernimmt die Kfz Haftpflichtversicherung  die Prüfung, Regulierung oder auch Abwehr von Schadenersatzansprüchen, die Dritte gegen den Fahrzeughalter richten. Eine Besonderheit ist die umgekehrte Beweislast im Haftpflichtbereich der Kfz Versicherung, da eine Gefährdungshaftung vorausgesetzt wird. Das bedeutet für den Versicherungsnehmer, er muss im Gegensatz zur üblichen Vorgehensweise im Ernstfall nachweisen, dass er nicht am Schaden Schuld trägt. Versichert sind zum einen Personenschäden, also die Behandlungs-, Reha- und sonstige Wiederherstellungskosten sowie Schmerzensgelder.

Zum anderen gehören natürlich Sachschäden, die durch das Halten oder Führen eines Fahrzeuges verursacht wurden, ebenfalls zum Versicherungsschutz. Hierbei wird auf den Zeitwert abgestellt, d. h. die beschädigten Sachen müssen wieder in den Zustand versetzt werden, wie sie ihn vor dem Schaden aufgewiesen haben. Der Gesetzgeber schreibt den Versicherungsschutz der Kfz Haftpflichtversicherung zwingend vor, damit bei fahrlässig oder grob fahrlässig verursachten Schäden garantiert die Ansprüche reguliert werden. So sind nämlich auch die Umweltschäden, die oft durch auslaufendes Öl, Treibstoff oder Kühlmittel entstehen, in jedem Fall abgesichert.

Hausratversicherung 2018

Redaktion

Damit die Bandbreite der Gegenstände klar wird, die durch eine Hausratversicherung 2018 im Schadensfall abgesichert ist, muss erst einmal deutlich sein, was genau den Hausrat ausmacht. Zum Hausrat zählen alle Gegenstände, die in Ihrem Haushalt beweglich sind und die sich im sogenannten Schutzbereich des Hauses befinden.

Bewegliche Gegenstände wären beispielsweise Kleidung, Mobiliar, Elektrogeräte, Spielzeug, Kunstgegenstände usw. Befinden sich diese Gegenstände im Haus, auf der Terrasse oder dem Balkon, in der Waschküche oder im Hobbyraum, also an einem geschützten Ort des Hauses, dann ist die Hausratversicherung wirksam. In Kraft tritt die Hausratversicherung dann, wenn es bei den eben genannten Gegenständen zu einem Schaden kommt, der durch Feuer, Leitungswasser, Einbruch, Vandalismus, Hagel oder Sturm verursacht wurde. Selbst Ihr Haustier, Ihre Nahrungsmittel und Ihr Heizöl sind durch die Hausratversicherung geschützt.

Wann ist eine Hausratversicherung notwendig?

Die Hausratversicherung tritt dann in Kraft, wenn Ihnen an Gegenständen Ihres Hausrats durch beispielweise einen Brand ein Totalschaden entstanden ist. Wenn Sie die finanziellen Mittel haben, beschädigte Gegenstände ohne weiteres zu ersetzen, oder wenn Sie nur sehr günstige Möbel und Elektrogeräte besitzen, ist eine Hausratversicherung nicht unbedingt notwendig.

Sollten Sie jedoch beispielsweise Kunstsammler sein und diverse Kunstwerke besitzen, oder aber Ihren Haushalt mit einem Mobiliar und Gerätschaften ausgestattet haben, die einen hohen Wert besitzen, dann sollten Sie den Abschluss einer Hausratversicherung unbedingt in Betracht ziehen, denn sollten Ihnen dann durch bestimmte Gegebenheiten Totalschäden an mehreren Gegenständen entstehen, oder Sie verlieren Ihren gesamten Hausrat, dann dürfte der Ersatz dieser Gegenstände finanziell nicht unbedingt zeitnah realisierbar sein.

Hausratversicherung Vergleich

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

Das bietet Ihnen eine Hausratversicherung

Im Fall eines Schadens durch Feuer, Leitungswasser, Einbruch, Vandalismus, Hagel oder Sturm ist Ihre Hausratversicherung dazu da, um diesen Schaden finanziell auszugleichen. Dieser Ausgleich läuft bis zu einer vertraglich festgelegten Höchstsumme. Sollte Ihre Wohnung oder Ihr Haus in einer besonders gefährdeten Gegend für sogenannte Elementarschäden liegen, dann kann durch einen höheren Preis die Hausratversicherung auf diese Bereiche aufgestockt werden. Zu Elementarschäden zählen Schäden, die durch die Natur entstehen, wie beispielsweise durch Überschwemmungen, Erdbeben, Lawinen oder Vulkanausbrüche.

Zusätzlich zum finanziellen Ausgleich des Schadens werden von einer Hausratversicherung auch die Kosten für Aufräumarbeiten, Bewachung und Schutz übernommen, wenn das Wohnen in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus in Folge des Schadens nicht mehr möglich ist. In diesem Fall werden auch Kosten für die Unterbringung in einem Hotel von der Versicherung übernommen.

Der Basistarif einer Hausratversicherung ist der kostengünstigste und beschränkt sich auf die Standardschäden, die am häufigsten in einer Wohnung oder einem Haus vorkommen. Gegenstände wie Möbel, Teppiche, Wertsachen, Kleidung und Elektrogeräte sind durch diesen Tarif bei Einbruch, Raub, Vandalismus, Sturm, Hagel, Brand und Leitungswasserschäden versichert.

Es gibt zum einen Spezialversicherer, die sich auf bestimmte Schadenskategorien am Hausrat spezialisiert haben und durch die Sie zusätzlichen Schutz erhalten. Zum anderen gibt es bei den meisten Versicherern aber die Möglichkeit, den Basistarif gegen einen höheren Preis zu erweitern. Dies kommt oft bezüglich eines Schutzes vor Überspannung vor, wenn es darum geht, den Hausrat und dabei besonders Elektrogeräte gegen einen Blitzeinschlag in Leitungen zu versichern. Mehr und mehr wird diese Komponente sogar in die Basistarife mit eingebunden.

In diesen Fällen hilft die Hausratversicherung nicht

Bestimmte Schadensfälle sind in einer Hausratversicherung nicht inbegriffen. Dies ist der Fall bei:

  • Schäden, die vorsätzlich oder fahrlässig entstehen,
  • Diebstahlschäden, die durch Einschleichen in die Wohnung oder Trickbetrug entstehen,
  • Glasbruchschäden bei nicht vorhandener Glasversicherung,
  • Wasserschäden durch Wasserbetten oder Aquarien und
  • Elementarschäden, wenn keine Erweiterung des Basistarifs vorgenommen wurde.

Entstehen Ihnen Schäden oder Verluste an Gegenständen, die sich nicht im Schutzbereich des Hauses befunden haben, dann sind diese auch nicht durch die Hausratversicherung geschützt.

Da es sich bei dem Hausrat nur um Gegenstände handelt, die in Ihrem Haushalt mobil sind, tritt die Hausratversicherung auch dann nicht in Kraft, wenn Ihnen Schäden an fest mit dem Haus verbundenen Objekten entstehen. Beispiele für derartige Objekte sind Heizungsanlagen, individuelle Einbauküchen und SAT Anlagen. Bei Bauelementen des Hauses, wie dem Dach, den Wänden, den Fenstern oder dem Keller, ist im Fall eines Schadens nicht die Hausrat- sondern die Gebäudeversicherung zuständig.

Schuppen und Gartenhaus in der Hausratversicherung

Damit ein Schuppen oder ein Gartenhaus in Ihrer Hausratversicherung mit inbegriffen sind, müssen sie sich auf dem Grundstück Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses befinden. Auch hierbei gilt wieder: nur die mobilen Gegenstände in den Bauten sind versichert. Fenster oder Türen können durch die Versicherung nicht ersetzt werden.

Bei Schrebergärten kommt es auf die Situation an, denn diese befinden sich oft nicht nah genug am Haus oder der Wohnung. In bestimmen Situationen sind in der Hausratversicherung jedoch Gegenstände inbegriffen, die Sie für höchstens drei Monate in dem Schrebergarten lagern.

So wird die passende Versicherungssumme berechnet

Weil Sie in den meisten Fällen die Originalpreise der Gegenstände Ihres Hausrats nicht mehr wissen sollten, wird zur Berechnung der passenden Versicherungssumme eine allgemeine Formel verwendet. Diese lautet:

Ein Quadratmeter Wohnfläche x 650 Euro = Versicherungssumme

Laut dieser Formel würde es sich bei einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern um 65.000 Euro als Versicherungssumme handeln. Dieser Summe können Sie dann beispielsweise den Wert Ihres teuren Schmucks oder von Kunstwerken hinzufügen.

Wenn Sie allein nicht in der Lage sind, den Wert Ihres Schmucks oder Ihrer Sammlerstücke zu bestimmen, dann können Sie dabei Hilfe von einem Gutachter in Anspruch nehmen, der eine Schätzung vornimmt. Je nach Versicherer gibt es entweder hauseigene Gutachter oder Kontakte zu Gutachtern.

Sie sollten in jedem Fall darauf achten, dass die festgelegte Versicherungssumme Sie nicht unterversichert. Im Schadensfall würden Sie dann nicht den vollen Wert der beschädigten Gegenstände erstattet bekommen.

Anhand der festgelegten Versicherungssumme und Ihrem Wohnort wird der Beitrag der Hausratversicherung ermittelt. Bezüglich des Wohnorts sind feste Tarifzonen vorhanden, die je nach Schadenswahrscheinlichkeit variieren. Bei größeren Städten wirkt sich die Versicherung deutlich teurer aus, als bei kleinen Städten.

Wenn Sie eine Selbstbeteiligung in Erwägung ziehen, führt dies zu einer Beitragsverringerung für Sie. Mit einer Summe zwischen 150 Euro und 500 Euro an Selbstbeteiligung können Sie bei einer Hausratversicherung rechnen.

Versicherung des Fahrrads durch Hausratversicherung

Im Basistarif einer Hausratversicherung ist das Fahrrad in der Regel nur dann mit inbegriffen, wenn dieses entwendet oder beschädigt wurde, solange es sich in einem Schutzbereich des Hauses oder der Wohnung befunden hat.

Da es sich bei dem Fahrrad um ein beliebtes Diebstahlziel handelt, bieten viele Versicherer eine Zusatzversicherung für Fahrräder an. Dadurch sind diese auch dann versichert, wenn sie sich nicht in einem Schutzbereich befunden haben, als sie entwendet oder beschädigt wurden. Dafür ist jedoch die Sicherung durch ein Schloss Voraussetzung.

Eingeschränkt ist dieser Schutz jedoch durch die Tageszeit. So ist er zwischen zehn Uhr abends und sechs Uhr morgens nur dann gültig, wenn das Fahrrad in einem abgeschlossenen Raum gelagert war.

Diebstahl im Urlaub

Beträgt die Dauer Ihres Auslandsaufenthalts nicht mehr als drei Monate, dann sind auch dort Gegenstände, die zu Ihrem Hausrat zählen, über die Hausratversicherung geschützt. Doch auch im Urlaub müssen die Gegenstände in einem Schutzbereich des Hotels oder der Ferienwohnung gelagert sein. Auch der Verlust von Bargeld wird durch die Hausratversicherung ersetzt. Ein Vorteil der Hausratversicherung ist, dass diese immer den Neuwert der entwendeten oder beschädigten Gegenstände erstattet und nicht den Zeitwert.

Wenn Ihnen Ihr Handy außerhalb Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung entwendet wird, dann greift die Hausratversicherung nur, wenn dies unter Androhung von Gewalt oder bei einem tätlichen Angriff geschehen ist.

Versicherung von Außengegenständen und Haustieren

Gegenstände, die sich außerhalb des Hauses oder der Wohnung befinden, wie Markisen oder Antennen, sind bei Mietern in der Hausratversicherung enthalten. Eigentümer oder Besitzer dagegen sollten im Vorfeld klären, ob diese Gegenstände nicht doch der Wohngebäudeversicherung angehören. In der Regel sind Gegenstände wie Gartenmöbel durch die Hausratversicherung nur bei Schäden durch Brand versichert, was sich ändert, sobald diese Gegenstände im Haus gelagert werden. Es gibt jedoch auch Versicherungen, bei denen das gleiche für außerhalb des Hauses gelagerte Gartenmöbel gilt.

Auch Tiere sind in einer Hausratversicherung inbegriffen. Sollte ein Tier bei einem Brand zu Schaden kommen, dann wird von der Versicherung ein Teil der Tierarztkosten übernommen. Dieser Betrag ist jedoch nur so hoch, wie eine neue Katze kosten würde.

Regelmäßige Überprüfung ist vorteilhaft

Da sich durch neue Errungenschaften oder die Abschaffung alter Gegenstände der Wert Ihres zu versichernden Hausrats mit den Jahren verändert, sollten Sie sich auch regelmäßig Ihre Hausratversicherung noch einmal ansehen und eventuell eine neue Versicherungssumme mit der Versicherung ausmachen, bzw. zunächst erst einmal erneut eine Schätzung durch einen Gutachter vornehmen lassen. Sollten Sie dies nicht tun und im Schadensfall stellt sich heraus, dass die Versicherungssumme mittlerweile viel zu niedrig angesetzt ist, dann tragen Sie die übrig bleibenden Kosten selbst.

Durch die Überprüfung kann sich dann außerdem herausstellen, dass andere Angebote mittlerweile viel besser zu Ihnen passen würden und es kommt zu einem Versicherungswechsel.

Sollten Sie im Besitz wertvoller Kunstwerke, Wertsachen oder Elektrogeräten sein, dann heben Sie die Quittungen für diese Gegenstände außerhalb Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung auf, sodass Sie im Fall des Hausratverlustes durch einen Brand beispielsweise in der Lage sind, den Besitz dieser Gegenstände nachzuweisen.

Nach Eintritt des Schadens sollten Sie alles unverändert lassen, damit die Versicherung die Situation einschätzen kann. Sollte es Ihnen aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein, die Situation unverändert zu lassen, dokumentieren Sie sie zuerst durch Videos und Fotos.

Welche weiteren Versicherungen sind wichtig?

An Versicherungen gibt es einen ganzen Haufen, in Frage kommen für Sie jedoch lange nicht alle. Dies hängt immer von Ihren Lebensumständen ab. Beispielsweise ist eine Risikolebensversicherung für die Absicherung einer Familie empfehlenswert, die allein durch den Vater finanziell versorgt wird. Im Todesfall des Alleinversorgers wäre die Familie dann abgesichert.

Ganz gleich ob Familie oder alleinstehende Person, eine Haftpflichtversicherung, eine Krankenversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte jeder abschließen.

Haftpflichtversicherung 2018

Redaktion

Die private Haftpflichtversicherung 2018 gilt als die Versicherung, die jeder abschließen sollte. Sie übernimmt die Kosten und stellt einen Rechtsschutz, wenn Sie Schuld daran sind, dass Dritten ein Schaden entstanden ist. Dabei handelt es sich sowohl um Personenschäden, als auch um Vermögens- oder Sachschäden. Im § 823 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ist rechtlich festgehalten, in welchem Fall Sie einen Schaden ersetzen müssen.

Nicht nur große Schäden führen zu hohen Kosten, die Sie als Schuldiger abdecken müssen, sondern auch bei kleinen Schäden kann es schnell dazu kommen. Denn wie schnell passiert es, dass der Kaffee umkippt und über einen fremden Computer läuft oder ein Wasserschaden in der Mietwohnung einen Bodenschaden verursacht? In vielen solcher Fälle müssen Sie zahlen und damit Sie Ihr aktuelles und zukünftiges Vermögen nicht auf diese Weise verlieren, ist die private Haftpflichtversicherung da, die in solchen Fällen den Schaden übernimmt. Obwohl diese Versicherung eine der günstigsten ist, stellt sie zugleich eine der effektivsten dar.

Wann kommt die private Haftpflichtversicherung zum Einsatz?

Wenn Sie Schäden an Dritten verursachen, ob in Form von Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist dabei irrelevant, dann kommt die private Haftpflichtversicherung für diese Schäden auf.

Sie tragen die Schuld an einem Vermögensschaden, wenn es durch Sie bei einem Dritten zu finanziellen Verlusten kommt, wozu ebenfalls ein Verdienstunfall zählt. Bei einem Sachschaden handelt es sich um Zerstörung oder Beschädigung von Eigentum eines Dritten. So ein Fall wäre beispielsweise eine kaputte Fensterscheibe durch den Fußball Ihres Kindes.

Gerade bei einem Personenschaden kommt es sehr schnell zu sehr hohen und eventuell sogar dauerhaften Kosten, die Sie aufbringen müssen. Verantwortlich für einen Personenschaden sind Sie, wenn durch Ihr Handeln ein Dritter zu Schaden kommt. Hat dieser Schaden erhebliche Langzeitfolgen für die geschädigte Person, dann sind lebenslange finanzielle Leistungen nicht abwegig.

Über die Standardvereinbarungen hinaus, sind je nach Versicherung und Vertrag zusätzliche Leistungen in der Versicherung enthalten. Auch für diese Versicherung gilt: informieren Sie sich und vergleichen Sie vor Vertragsabschluss verschiedene Versicherer und deren Leistungen.

Haftpflichtversicherung Vergleich

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

Was ist eine angemessene Versicherungssumme bei der Haftpflichtversicherung?

Die Mindestsumme bei privaten Haftpflichtversicherungen liegt bei den meisten Versicherern bei einer Millionen. Da gerade Personenschäden jedoch ohne Schwierigkeiten schnell diese Grenze überschreiten, wird zu einer Mindestsumme von fünf Millionen Euro und im Idealfall zu einer unbegrenzten Versicherungssumme geraten.

Kommt es zum Schadensfall und Ihre Versicherungssumme deckt die entstehenden Kosten nicht ab, müssen Sie die übrigen Kosten mit Ihrem privaten aktuellen und zukünftigen Vermögen decken. Hierbei wird bis zur Pfändungsgrenze gegangen.

Hohe Versicherungssummen ohne Bedenken

Bei privaten Haftpflichtversicherungen kann in der Regel ohne Bedenken auch eine hohe Versicherungssumme von etwa 50 Millionen Euro festgelegt werden , denn auf die Beiträge hat diese nur wenig Auswirkungen. Welche Auswirkungen eine höhere Summe auf Ihre Beiträge hätte, können Sie ganz leicht in einem Versicherungsrechner prüfen. Bei der Höhe der Versicherungssumme sollten Sie immer bedenken, dass Kosten, die über die Summe hinaus gehen, von Ihnen privat getragen werden müssen, und was das für finanzielle Folgen für Sie mit sich bringen könnte.

Versicherungswechsel vorteilhaft

Da mittlerweile in vielen privaten Haftpflichtversicherungen erweiterte Leistungen hinzugekommen sind, wie beispielsweise Schutz bei Schlüsselverlust, sollten Sie bei Ihrer Versicherung, wenn diese schon älter als fünf Jahre ist, die Leistungen mit anderen Versicherungen vergleichen.

Private Haftpflichtversicherung schützt auch vor selbst erlittenen Schäden

Es kann ebenfalls vorkommen, dass es bei Ihnen zu einem Schaden kommt, der Verursacher jedoch nicht in der Lage ist, die Kosten zu übernehmen, oder keine Haftpflichtversicherung besitzt. Immer häufiger haben Versicherungen für solche Fälle die sogenannte Forderungsausfalldeckung in ihren Leistungen enthalten, durch die dann die Ihnen entstanden Kosten von Ihre Versicherung übernommen werden.

Sie sollten auf jeden Fall regelmäßig Ihre Versicherungsleistungen überprüfen und gerade bei älteren Versicherungen auch auf die Versicherungssumme achten. Denn wenn eine Versicherung schon etliche Jahre alt ist und nicht überprüft und erneuert wurde, dann kann es schnell dazu kommen, dass die Versicherungssumme in der aktuellen Zeit nicht mehr für eventuelle Schäden ausreicht.

Wenn Sie also Ihre Versicherungssumme und Leistungen überprüfen, ist ebenfalls ein Vergleich mit anderen Versicherern zu empfehlen, denn möglicherweise bietet sich für Ihren Fall ein Wechsel an.

Wen schützt die private Haftpflichtversicherung

Neben Ihnen ist auch Ihre Familie, also Ihr Ehepartner und Ihre Kinder durch die private Haftpflichtversicherung geschützt. Solange Ihre Kinder ihre erste Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben, bleiben Sie im Versicherungsschutz inbegriffen. Dies ist auch dann der Fall, wenn Ihre Kinder nicht mehr zu Ihrem Haushalt gehören. Weitere Kinder sollten Sie möglichst schnell bei Ihrer Versicherung melden. Auch wenn Sie unverheiratet sind, aber dem gleichen Haushalt angehören, können Sie eine gemeinsame Versicherung nutzen. Leben Sie allein, ist ein Single Tarif ausreichend.

Wenn durch Personal in Ihrem Haushalt Schäden entstehen, werden auch diese von der Haftpflichtversicherung übernommen. Bei einem kurzzeitig beschäftigten Au-Pair dagegen, sollten Sie dieses für den bestimmten Zeitraum in die Versicherung mit aufnehmen.

Schäden durch kleine Kinder

Kinder unter sieben Jahren sind laut des Bundesgerichtshofs (BGB) nicht schuldfähig, weshalb ein Schaden, der durch ein Kind entstanden ist, in Ihrem eigenen Zuständigkeitsbereich bleibt. Die Haftpflichtversicherung des Kindes ist dann nicht verantwortlich. Können Sie in einem solchen Fall jedoch nachweisen, dass der Schaden entstanden ist, weil die Eltern Ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben, dann kann die Haftpflichtversicherung der Eltern zum Schadensersatz herangezogen werden.

Kein Schutz durch private Haftpflichtversicherung

Ist ein Schaden aus Absicht entstanden oder haben Sie selbst oder ein Verwandter einen Schaden erlitten, dann ist die Haftpflichtversicherung nicht schutzpflichtig.

Folgende Fälle werden nicht von der Haftpflicht 2018 übernommen:

  • Bei vorsätzlich entstandene Schäden,
  • bei Autounfällen, für die eine Kfz-Haftpflicht 2018 verantwortlich ist,
  • bei Fällen mit Hunden, denn nur Kleintiere wie Hamster oder Katzen gehören zur privaten Haftpflicht 2018,
  • bei Schäden, die bei der Ausübung des Berufs- oder der Gewerbetätigkeit entstehen, denn diese fallen unter die Zuständigkeit der Berufshaftpflicht,
  • bei finanziellen Ansprüchen Dritter an Immobilienbesitzer, denn diese brauchen eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht und
  • bei Schäden, die durch Personen entstehen, die der gleichen Haftpflichtversicherung angehören.

Weitere Absicherungen durch die private Haftpflichtversicherung 

Wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, erhalten Sie durch die private Haftpflichtversicherung als passive Rechtsschutzversicherung trotzdem Leistungen, durch die der Anspruch Dritter an Sie geprüft wird.

Auch Haustiere sind im Versicherungsschutz inbegriffen, wobei nur Kleintiere, wie Katzen, Kaninchen, Vögel oder Bienen sind im Schutz der privaten Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen sind. Hunde, Pferde, wilde Tiere sowie auch landwirtschaftlich genutzte Tiere sind nicht geschützt. Dies gilt genau so wenig für exotische Tiere wie Vogelspinnen oder Schlangen. Wenn Sie Hundebesitzer sind, sollten Sie eine Hundehaftpflichtversicherung in Betracht ziehen.

Der Schadensfall

Ist ein Schadensfall eingetreten, haben Sie eine Woche Zeit, Ihrer Versicherung telefonisch davon zu berichten. Im weiteren Verlauf müssen dann alle wichtigen Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung des Schadenshergangs bei der Versicherung vorgelegt werden. Bevor Sie sich mit Ihrer Versicherung besprochen haben, sollten Sie von einem Schuldeingeständnis unbedingt absehen.

Kündigung einer Haftpflichtversicherung

Im Regelfall haben Sie drei Monate vor Vertragsablauf die Möglichkeit, eine schriftliche Kündigung bei Ihrer Haftpflichtversicherung einzureichen. Tritt ein Sonderfall ein, beispielsweise werden die Beiträge erhöht oder ein Schadensfall ist eingetreten, dann haben Sie einen Monat lang Zeit Ihr Sonderkündigungsrecht zu nutzen. Eine Überversicherung ist ebenfalls ein Kündigungsgrund. Nehmen Sie beispielsweise Ihren Lebenspartner in Ihren Haushalt auf, dann können Sie auf eine der beiden Versicherungen verzichten und entweder eine neue gemeinsame abschließen oder eine der Versicherungen behalten und in diese aufnehmen oder aufgenommen werden. Auch dann sollten Sie andere Versicherer zum Vergleich heranziehen.

Leistungen, die Ihre Haftpflicht 2018 bieten sollte

  • Schutz bei Allmählichkeitsschäden, wie sie durch Ruß, Rauch oder Feuchtigkeit auf Dauer in Immobilien entstehen können;
  • Absicherung bei Schäden, die Sie an fremden Computern, Laptops oder Tablets erzeugen;
  • Absicherung bei Schäden, die der Hund Ihres Bekannten verursacht, während Sie auf diesen aufpassen;
  • Schutz bei Mietschäden als Mieter;
  • alle Versicherungsleistungen sollten auch im Ausland erbracht werden

Weitere Versicherungsarten durch Haftpflichtversicherung

Abgesehen von der privaten Haftpflichtversicherung gibt es außerdem:

  • Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Versicherung,
  • die Hundehaftpflichtversicherung (nicht in allen Bundesländern vorgeschrieben) und
  • die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für Haus- und Grundbesitzer, die Ihr Eigentum nicht selber nutzen.

Bestimmte Versicherungen sind auch nur für bestimmte Personengruppen vorgesehen. Eine Risikolebensversicherung beispielsweise sollte ein Familienvater abgeschlossen haben, der in seiner Familie als Alleinverdiener fungiert und somit für die Versorgung der Familie im eigenen Todesfall sorgt. Für einen Single ist eine Lebensversicherung eher uninteressant, wogegen eine private Rentenversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung sich auf jeden Fall anbieten.
Die wichtigsten Familienversicherungen sind:

  • Die Rechtsschutzversicherung,
  • die Hausratversicherung,
  • die Risikolebensversicherung.

Als Alleinversorger einer Familie ist ebenfalls die Berufsunfähigkeitsversicherung unabdingbar.

Autoversicherung Vergleich 2018

Redaktion

Der Autoversicherung Vergleich 2018 gehört mittlerweile bei vielen Versicherungen zum Standardangebot, die Konditionen der Autoversicherung unterscheiden sich jedoch zum Teil beträchtlich. Deshalb ist es für Autofahrer wichtig, vor einem Abschluss einen Autoversicherungsvergleich durchzuführen und die verschiedenen Offerten gegenüberzustellen.

Dabei ist es zum einen wichtig, die Leistungen der Versicherung im Autoversicherung Vergleich zu überprüfen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Kfz-Versicherung im Schadensfall auch wirklich leistet und alle Schäden vollumfänglich übernimmt.

Alte Autoversicherung bis 30. November 2017 kündigen und in neue Autoversicherung wechseln

Gerade bei den Kaskoversicherungen ist ein Autoversicherung Vergleich wichtig, denn hier schränken einige Versicherer ihre Leistungen deutlich ein. So wird beispielsweise oftmals das Recht auf eine freie Werkstattwahl eingeschränkt, auch Wild- und Marderschäden werden nicht in jedem Fall vollständig übernommen.

Neben den Leistungen spielt beim Abschluss einer Autoversicherung aber natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Auch hier ist es möglich, den Autoversicherung Vergleich zu nutzen und mit dem Autoversicherung Rechner die verschiedenen Prämien der Anbieter zu ermitteln.

Autoversicherung Vergleich

Die Autoversicherung kann in der Regel immer bis zum 30. November gekündigt werden, um für das folgende Kalenderjahr eine neue Autoversicherung wählen zu können. Beinahe alle Kfz-Versicherungsverträge am Markt haben diese Laufzeit und können zum Jahresbeginn gewechselt werden. Daher läuten die Autoversicherer im Herbst die sogenannte Wechselsaison ein, in der sie mit Rabatten und anderen Vorteilen um die Gunst der Autohalter werben. Wer seine Autoversicherung wechseln möchte, muss in diesem Zeitraum alle verfügbaren Angebote vergleichen und sich spätestens bis Ende des Jahres für eine neue Autoversicherung entscheiden.

Autoversicherung Vergleich – Wie geht die Berechnung?

Der Autoversicherung Rechner hilft damit beim Autoversicherung berechnen und ermittelt auf Basis der eigenen Daten in wenigen Minuten die Kosten für die Haftpflicht- sowie die Kaskoversicherung und gibt so eine erste Orientierung. Natürlich werden hierbei wichtige Fakten wie etwa die Typklasse sowie die Regionalklasse in der Versicherung berücksichtigt. Die Kfz Steuer muss separat an das Finanzamt gezahlt werden. So können Autofahrer ihre Autoversicherung berechnen und ganz einfach prüfen, ob es vielleicht günstigere Angebote am Markt gibt. Auch bei der Neuanschaffung eines Fahrzeugs lohnt es sich, mit dem Autoversicherung Vergleich die Autoversicherung zu berechnen und die Police beim günstigsten Anbieter abzuschließen.

Verschiedene Rabatte im Autoversicherung Vergleich nutzen

Autofahrer, die ihre Versicherung berechnen, sollten zusätzlich die Möglichkeit nutzen, ihren Versicherungspreis durch verschiedene Rabatte zu senken. Wie der Autoversicherung Rechner zeigt, erhalten beispielsweise Fahrer über 25 Jahren oft deutlich günstigere Versicherungsprämien als jüngere Fahrer, deren Unfallrisiko höher eingeschätzt wird. Auch dann, wenn Autofahrer nur 9.000 oder 12.000 Kilometer pro Jahr fahren, kann die Versicherungsprämie laut Autoversicherung Vergleich deutlich reduziert werden. Gleiches gilt für Fahrzeuge, die nachts an einem sicheren Ort, etwa einer Garage, abgestellt werden können.

Schließlich reduziert sich auch hierdurch das Unfallrisiko, was die Versicherungen in Form einer niedrigeren Versicherungsprämie honorieren. Beim Autoversicherung berechnen können die Versicherungsprämien durch diese Rabatte nicht selten um 15-25 Prozent gesenkt werden. Welche Rabatte möglich sind, können Autofahrer ganz schnell mit dem Autoversicherung Rechner ermitteln und ihre individuelle Autoversicherung berechnen.

Im Anschluss ist es dann natürlich auch möglich, die neue, günstigere Versicherung direkt abzuschließen und schon bald viel Geld zu sparen. Um eine neue Versicherung zu nutzen, ist allerdings die Kündigung des bisherigen Vertrages bis zum 30.11. nötig. Ab 01.01. kann dann mit dem neuen Vertrag viel Geld gespart werden.

Autofahrer in Deutschland benötigen eine Autoversicherung, die als Kfz-Haftpflichtversicherung mögliche Schäden von Unfallgegnern übernimmt. Auf Wunsch ist es zusätzlich möglich, neben der Haftpflichtversicherung auch eine Kaskoversicherung zu vereinbaren, die als Teil- oder aber als Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden kann.

Den Umfang der Autoversicherung individuell wählen Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist als Pflichtversicherung bei der Zulassung von Fahrzeugen unbedingt vorzuweisen. Autofahrer können auf diesen Versicherungsschutz somit nicht verzichten, denn ohne die Haftpflichtversicherung droht die Stilllegung des Autos. Sie übernimmt die Schäden der Unfallgegner und sorgt so dafür, dass sowohl Personen- wie auch Sach- und Vermögensschäden schnell reguliert werden können. Zusätzlich zur Haftpflichtversicherung bieten die Autoversicherer zusätzlich die Kaskoversicherung an, die auch Schäden am eigenen Auto übernimmt.

Die Teilkaskoversicherung in der Autoversicherung

Als Teilkaskoversicherung tritt sie bei Schäden ein, die etwa durch einen Brand, einen Diebstahl, den Zusammenstoß mit Haarwild oder der unmittelbaren Einwirkung von Sturm und Hagel entstanden sind. Autofahrer, dies ich für eine Vollkaskoversicherung entschieden haben, können sogar Schäden durch Vandalismus oder Unfallschäden bei einem selbst verursachten Unfall geltend machen.

In welchem Umfang die Autoversicherung vereinbart wird, ist individuell wählbar und wird meist anhand des aktuellen Fahrzeugwertes bestimmt. Bei Neuwagen vereinbaren viele Menschen eine umfangreiche Autoversicherung, denn die Kosten bei Unfällen sind entsprechend hoch. Bei Fahrzeugen mit einem nur geringen Restwert hingegen wird meist nur eine Haftpflichtversicherung vereinbart, die laut Autoversicherung Vergleich besonders günstig abgeschlossen werden kann.

Rechtsschutzversicherung 2018

Redaktion

Gelangen Sie mal in eine Situation, in der Sie einen Anwalt brauchen oder Gerichtskosten tragen müssen, weil Sie für Ihr Recht eintreten, dann werden die Ihnen entstehenden Kosten durch eine Rechtsschutzversicherung 2018 gemindert. So kommt diese beispielsweise zum Tragen, wenn Sie nach einer Entlassung keine Abfindung erhalten haben, Sie von Ihrem Vermieter die gezahlte Kaution nicht zurück erhalten oder Sie bei einem Verkehrsunfall keine Unterstützung des Verursachers bekommen.

Auch wenn eine Rechtsschutzversicherung häufig als eine nicht erforderliche Luxuspolice angesehen wird, kommt es in Deutschland doch täglich zu rund 20.000 neuen Gerichtsfällen, bei denen immer Kosten für Anwälte und allgemeine Gerichtskosten aufkommen. Vergleicht man den Jahresbeitrag zu einer Rechtsschutzversicherung mit den Anwaltskosten, die ohne Versicherung aufkommen würden, dann steht die Versicherung deutlich besser da.

Wenn Sie sich für eine Rechtsschutzversicherung entscheiden, dann können Sie im Ernstfall mit geringeren bis gar keinen Gerichts-, Anwalts-, Zeugen- und Sachverständigenkosten rechnen, denn diese übernimmt dann Ihre Versicherung. Müssen Auslandsdokumente übersetzt werden, dann übernimmt auch dies die Versicherung, ebenso wie die Erstattung von zinslosen Strafkautionen. Je nach Versicherung werden außerdem die Kosten für einen Mediator übernommen, der bei außergerichtlichen Einigungen erforderlich ist.

Rechtsschutzversicherung Vergleich

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

Diese Punkte beinhaltet eine Rechtsschutzversicherung

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung abschließen, entscheiden Sie sich für bestimmte Bausteine, die Sie integrieren wollen. Von diesen hängt dann ab, in welchen Fällen Sie mit Leistungen Ihrer Versicherung rechnen können. Mit dem Basis-Baustein haben Sie einen Privatrechtsschutz, der dann zum Tragen kommt, wenn es sich um alltägliche private Angelegenheiten wie einen Interneteinkauf handelt. Auf diesem Basis-Baustein können Sie dann weiter aufbauen, indem Sie sich für einen Verkehrs-, Berufs- und/ oder Mietrechtsschutz entscheiden.

Von dem Schutz Ihrer Rechtsschutzversicherung profitieren nicht nur Sie als Versicherungsnehmer, sondern ebenfalls Ihr Ehepartner und Ihre minderjährigen oder volljährigen Kinder, die sich noch in der Ausbildung befinden. Für Alleinstehende macht eine Single-Versicherung durchaus mehr Sinn, denn die Beiträge dafür sind wesentlich kostengünstiger.

Wenn Sie allerdings einen Anwalt brauchen und vor Gericht müssen, weil Sie vorsätzlich eine Straftat begangen haben und eine Geldstrafe oder Geldbuße erhalten haben, dann kommt Ihre Rechtsschutzversicherung nicht zum Tragen. Häufig können Sie ebenso wenig auf Unterstützung dieser Versicherung hoffen, wenn es um Angelegenheiten im Familien-, Erb-, Bau- und Immobilienrecht geht.

Rechtsschutzversicherung: Beiträge, Sperrfristen, Deckungssumme

Die monatlichen Beiträge zu einer Rechtsschutzversicherung können ganz unterschiedlich ausfallen. So beginnen die Beitragskosten für eine Basis-Absicherung bei monatlichen zehn Euro und können je nach Erweiterung des Schutzes auf über 50 Euro für einen Rundumschutz steigen.

Den Schutz durch Ihre Versicherung können Sie in der Regel nicht unmittelbar nach Vertragsabschluss in Anspruch nehmen, denn in den meisten Fällen liegen Sperrfristen vor, durch die das Inkrafttreten der Versicherung verzögert wird. Diese Fristen belaufen sich meist auf einen Zeitraum zwischen drei und sechs Monaten.

Wenn Sie in die Situation eines Rechtsstreits kommen sollten, können Anwalts- und Gerichtskosten schnell auf eine hohe Summe ansteigen, weshalb es sinnvoll ist, eine hohe Deckungssumme festzulegen. Die Empfehlungen tendieren zu einer Mindestabdeckung von 250.000 Euro. Dabei Sollten Sie jedoch beachten, dass bei einer hohen Deckungssumme auch die Beitragskosten sehr hoch werden können.

Lohnt sich die Selbstbeteiligung?

Wenn Sie sich zusätzlich zu den monatlichen Beiträgen auch eine Selbstbeteiligung bei der Rechtsschutzversicherung leisten, dann kann das durchaus zur Senkung Ihrer Beiträge führen. Darüber hinaus wird Ihre Selbstbeteiligung in den meisten Fällen langsam verringert, wenn Sie über einen längeren Zeitraum den Versicherungsschutz nicht in Anspruch genommen haben. Dagegen kann es bei Versicherungsnehmern, die häufig die Versicherung beanspruchen dazu kommen, dass der Vertrag aufgehoben wird.

In diesen Fällen ist keine Rechtsschutzversicherung notwendig

Wenn Sie Mitglied in einer Gewerkschaft sind, dann ist Ihnen eine Absicherung bei Streitigkeiten im Berufsrecht schon gewährleistet und eine Rechtsschutzversicherung ist dies bezüglich nicht notwendig. Ebenso haben Mitglieder eines Mietvereins schon einen Mietrechtsschutz und müssen diesen nicht extra abschließen. Sie sollten sich Ihren Fall also zuvor genau ansehen, bevor Sie Zusatzoptionen zum Basis-Baustein buchen.

Wichtig ist, dass es sich bei der privaten Haftpflicht und der Kfz-Haftpflicht um passive Rechtsschutzversicherungen handelt, weshalb es im Versicherungsfall dann zu einer Überprüfung der Rechtmäßigkeit durch die Versicherung kommt.