Infografiken

Vergesslichkeit ist größtes Impfhindernis

Vergesslichkeit ist größtes Impfhindernis

79 Prozent der im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) befragten Menschen in Deutschland stehen Impfungen befürwortend gegenüber. Das ist gut, “denn die Inanspruchnahme von Impfungen in hoher Zahl ist der bestmögliche Schutz vor ansteckenden Infektionskrankheiten” so Prof. Dr. Martin Dietrich, Kommissarischer Direktor der BZgA. Wenn es allerdings darum geht, sich auch wirklich impfen zu lassen, scheitern manche trotzdem. Häufigster Grund dabei ist allerdings nicht Ablehnung, sondern schlicht: Vergesslichkeit. 47 Prozent der Befragten, die in den vergangenen Jahren eine Impfung nicht haben durchführen lassen, geben an, den Termin verpasst oder vergessen zu haben. Harte Impfgegner sind dagegen eine Minderheit. Aber keine ganz kleine, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt. Demnach haben zwölf Prozent auf eine Impfung verzichtet, weil sie nicht glauben, dass Impfungen schützen, weiter acht Prozent lehnen Impfungen generell ab. Und wie sieht es mit der Corona-Impfung aus? hier ist die Bereitschaft, sich immunisieren zu lassen hoch, wie ein aktuelle Infratest dimap-Umfrage zeigt.