Unfallversicherung Test


Testsieger, Testergebnisse, Ratings im Unfallversicherung Test


Da es sich schwer gestaltet, bei all den Angeboten für private Unfallversicherungen, einen Überblick zu behalten und die richtige Versicherung für sich selbst auszuwählen, nehmen unabhängige Tester Vergleiche der Angebote vor und küren Testsieger. Die Ergebnisse können sehr unterschiedlich ausfallen, daher haben wir einen Überblick für den Unfallversicherung Test 2019 erstellt.

Wer sich nach Tarifangeboten privater Unfallversicherungen umsieht, sollte auch die Testsieger aus unabhängigen Versicherungsvergleichen heranziehen und die Angebote mit den Siegern vergleichen. Testsieger werden nur solche Versicherungen, die umfangreiche Leistungen mit kundenfreundlichen Versicherungsverträgen zu fairen Preisen liefern. Inwieweit das Ihnen gemachte Angebot von diesen Top-Versicherungen abweicht, können Sie dann anhand eines Unfallversicherung Test feststellen.

Allgemein bietet eine Unfallversicherung, wie der Name schon sagt, Leistungen im Fall eines Unfalls. Zu unterscheiden sind die gesetzliche Unfallversicherung, in der man als Arbeitgeber automatisch versichert ist, und die private Unfallversicherung. Dabei hift ein Unfallversicherung Test. In den folgenden Tests geht es um die privaten Unfallversicherungen. Diese können viele unterschiedliche Formen und Bedingungen haben. Beispiele für mögliche Leistungen sind unter anderem Einmalzahlungen, Rente, Assistanceleistungen, Kapitalzahlungen im Todesfall, Krankenhaustagegeld und vieles mehr. Allerdings sind diese nicht immer automatisch in den Tarifen enthalten, sondern müssen teilweise unter Mehrkosten dazugebucht werden. Behalten Sie also die verschiedenen Faktoren im Hinterkopf während Sie die Vergleiche ansehen und Ihren eigenen wählen!

Unfallversicherung Vergleich: aktuellste Ergebnisse von Franke und Bornberg

Franke und Bornberg führte 2019 einen Unfallversicherung Test durch und hat in dem Zuge verschiedene Kategorien unter bestimmten Bedingungen unter die Lupe genommen. Um in den Testpool einzugehen mussten die Versicherungen einen lockenlosen Schutz aufweisen und durften keine Ausschlüsse oder Sonderbedingungen enthalten. Im Gegensatz zu vielen anderen Tests sollte das Ergebnis für eine breite Masse an Versicherungsnehmern zutreffen, weshalb keine bestimmte Zielgruppe gewählt wurde.

Die vier untersuchten Kategorien setzten sich jeweils aus Grund- oder Top-Schutz je mit oder ohne Gesundheitsfragen zusammen. Um zu den Versicherungen mit Top-Schutz zu zählen, mussten die Tarife folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • mindestens 18-monatige Frist zur Geltendmachung der Invalidität nach dem Unfall
  • der leistungsschädliche Mitwirkungsanteil von Krankheiten und Gebrechen beträgt mindestens 40%
  • mindestens eine Strahlenart ist mitversichert, trotz Auftreten der Gesundheitsschädigung unabhängig von einer Heilmaßnahme.
  • Versicherungsleistung bei Tod durch Ertrinken und/oder Ersticken.
  • Versicherungsschutz für Zeckenstiche bzw. wenige definierte Infektionen durch Insektenstiche/-bisse oder sonstige Verletzungen durch Tiere
  • Kosmetische Operationen sind mitversichert.

Zu beachten ist jedoch, dass bei der Untersuchung der Top-Schutz-Versicherungen keine Preisberücksichtigung stattgefunden hat. Außerdem wurden beim Grundschutz im Gegensatz zum Top-Schutz keine Mindestanforderungen gestellt.

Das Ergebnis fiel in den vier Kategorien sehr unterschiedlich aus. Beim Top-Schutz mit Gesundheitsfragen erhielten ganze 25% der Tarife die Bestnote. Schlechtere Ergebnisse ergaben sich bei Top-Schutz ohne Gesundheitsfragen, wo nur 3 von 30 Tarifen die Bestnote bekamen. Beim Grundschutz schnitten die Tarife ohne Gesundheitsfragen besser ab, denn 40 Prozent wurden mit der Note hervorragend bewertet. Mit Gesundheitsfragen konnten nur 9 Grundschutz-Tarife die Bestnote absahnen, aber trotzdem erlangte der Großteil der Tarife immerhin eine gute Bewertung.

Testsieger beim Top-Schutz mit Gesundheitsfragen:

  • HanseMerkur
  • Interlloyd
  • InterRisk
  • Janitos
  • Volkswohl Bund
  • Adcuri
  • ARAG
  • Basler

Beste Bewertungen beim Topschutz ohne Gesundheitsfragen:

  • Allianz
  • AachenMünchener

Beim Grundschutz mit Gesundheitsfragen überzeugen konnten:

  • Mannheimer
  • ARAG
  • Bruderhilfe

Folgende sind die Sieger beim Grundschutz ohne Gesundheitsfragen:

  • AIG EUROPE
  • Stuttgarter

Testsieger im Unfallversicherung Vergleich nach Leistungen

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat im Jahr 2016 Unfallversicherung Test durchgeführt. Dabei lag der Fokus der des Tests vor allem auf den Leistungen. Somit wurden die 140 Angebote vom Analysehaus hinsichtlich der Versicherungsbedingungen getestet, von denen 32 Versicherungen die Bestnote erhielten.

25 verschiedene Anbieter stellten die 32 Top-Tarife. Zu ihnen gehören: Adcuri, ARAG, ASC, Baden-Badener, Barmenia, Charta, Degenia, Die Bayerische, Domcura, Gothaer, Häger, HanseMerkur, Helvetia, Haftpflichtkasse Darmstadt, INTER, Interlloyd, InterRisk, Janitos, NV-Versicherungen, SHB, Swiss Life, VHV, Volkswohl Bund, Waldenburger und Würzburger. Bei diesem Unfallversicherung Test wurde auf die Preise für die Versicherungen allerdings gar nicht geachtet. Vergewissern Sie sich deshalb, dass Sie bei mehreren Tarifen eines Anbieters auch denjenigen nehmen, der faire Preise beinhaltet.

Preis-Leistungsverhältnis von Unfallversicherungen im Vergleich

Ebenfalls im Jahr 2016 testete auch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) Unfallversicherungen. Hierbei ging es allerdings im Gegensatz zum Unfallversicherung Test von Morgen & Morgen nicht nur um die Versicherungsbedingungen. Der Test des DISQ hat nämlich das Gesamtergebnis zu 60% aus den Leistungen und zu 40% aus den Preisen zusammengesetzt. In den Unfallversicherung Test einbezogen wurden 43 Unternehmen; 13 von ihnen bekamen die Bestnote, 10 eine gute Note. Im Gegensatz dazu gibt es allerdings auch 11 Anbieter mit ausreichender und sogar zwei mit mangelhafter Bewertung (BGV und HDI).

Als Testsieger aus dem DISQ Test gingen hervor: InterRisk, HanseMerkur, Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg, Barmenia, Domcura, Helvetia, Janitos, Hannoversche, VHV, Ammerländer Versicherung, Interlloyd, Haftpflichtkasse Darmstadt und Swiss Life.

Unfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr im Öko-Test

Neben den bereits genannten Tests wurden noch weitere bezüglich Unfallversicherungen durchgeführt. Einer davon fand durch Öko-Test statt und untersuchte Unfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr. Dieser Aspekt beinhaltet die Rückzahlung der Beiträge an die Versicherungsnehmer, sollten diese bis zum Ende der Vertragslaufzeit nicht von den Leistungen der Versicherung Gebrauch gemacht haben. Da diese Tarife jedoch besonders teuer ausfallen und es in der Regel nicht vermieden wird, die Versicherung in Anspruch zu nehmen, macht eine solche Leistung wenig Sinn. Aus diesem Grund wurde kein Ranking bezüglich der Versicherungen vorgenommen, weil von vornherein von schlechten Bewertungen ausgegangen wurde.

Handelsblatt und Focus-Money prüfen Unfallversicherungen mit Topschutz

Der Unfallversicherung Test, der vom Handelsblatt angeordnet wurde hat im Gegensatz zum Öko-Test grade die Versicherungen ohne Beitragsrückgewähr betrachtet. Zusätzlich war die Voraussetzung für den Test, dass in den Leistungen ein Topschutz enthalten ist. Als Topschutz gilt in diesem Fall auch Schutz bei Zeckenbissen, Kostenübernahme kosmetischer Operationen und eine 18-monatige Frist, innerhalb der der Versicherungsnehmer einen Unfall geltend machen kann.

Dieser Test brachte 12 sehr gute Bewertungen hervor, wobei es sich bei InterRisk (Konzept XXL mit Standard Taxe), HanseMerkur (Top-Schutz) und Barmenia (Premium-Schutz) um die besten drei handelt.

Focus-Money führte einen Unfallversicherung Test mit dem gleichen Fokus durch und befand ebenfalls InterRisk, HanseMerkur, Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg (Unfallfversicherung Top VIT), Barmenia, Janitos (Best Selection Trend) und Domcura (Unfallversicherung Top-Schutz) für die besten Optionen.

Bei dem Vergleich von Unfallversicherung Tarifen für Kinder erreichte HanseMerkur Platz 1, Janitos und Docura gleichermaßen Platz 2.

Unfallversicherungen Kinder, Erwachsene, Senioren: Testsieger 2016

Im Jahr 2016 wurde auch von Ascore ein Vergleich von privaten Unfallversicherungen vorgenommen, bei dem zwischen den Kundengruppen Kindern, Erwachsenen und Rentnern unterschieden wurde. Jeweils an die 19 Anbieter für jede Gruppe wurden verglichen woraus sich das Ergebnis ergab, dass „Vario Vollschutz“ von der Haftpflichtkasse Darmstadt sowie „Unfall XXL mit Maxi Taxe“ und „Unfall XXL mit Plus Taxe“ von InterRisk für alle Gruppen die besten Versicherungsoptionen darstellen.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Versicherungen, die sich für die verschiedenen Gruppen anbieten. Für Kinder sind das „Unfall-Police Optimal Prestige“ von Die Bayerische, „Top-Schutz mit Gliedertaxe III“ von HanseMerkur und „Klassik-Garant mit dem Exklusiv-Baustein“ von VHV; für Rentner ebenfalls der Tarif der VHV und für Erwachsene InterRisk („Unfall XXL mit Heilberufe Taxe“) und der Tarif der HanseMerkur.

Focus-Money Test 2015: Unfallversicherungen mit erweitertem Unfallbegriff

Bei den Testsiegern im Unfallversicherung Test von Focus-Money gingen 2015 die 20 besten deshalb in Führung, weil bei ihnen ein sogenannter erweiterter Unfallbegriff inbegriffen ist. Das bedeutet, dass der Versicherungsschutz auch dann gewährleistet wird, wenn es sich nicht um einen typischen Unfall handelt, sondern beispielsweise um Gasvergiftungen, Insektenstiche oder durch psychische oder nervöse Störungen verursachte Unfälle. Die Top-sechs aus diesem Test sind:

  • InterRisk – Konzept XL mit Standard Taxe
  • Janitos – Balance Trend
  • Swiss Life – Swiss Life-Primus
  • Waldenburger – Unfallversicherung
  • HUK24 – Unfallversicherung Classic
  • VHV – Klassik-Garant

Stiftung Warentest: Unfallversicherung Test Sieger 2015

Im Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2015 ging es um Unfallversicherungen für Erwachsene, bei denen die folgenden Mindestvoraussetzungen gegeben waren:

  • Vollinvalidität: Auszahlung einer Kapitalleistung von mindestens 500.000 Euro
  • Invalidität 50 Prozent bzw. 25 Prozent: Auszahlung mindestens 100.000 Euro bzw. 25.000 Euro
  • Todesfallleistung 10.000 Euro
  • Leistung bereits ab einem Prozent Invalidität

Die Mindestvoraussetzungen waren deshalb Teil des Tests, weil Interessierte auf die Weise direkt mit Testsieger-Versicherungen in Kontakt kommen können, die ausreichende Leistungen zur Verfügung stellen. Laut Stiftung Warentest steht Versicherungsnehmern mit einer Invalidität von 100% „mindestens das Sechsfache des Jahresbruttoeinkommens“ zu.
Als Versicherungen mit sehr guter Bewertung gingen schließlich aus diesem Unfallversicherung Test InterRisk (P 500 XXL MaxiTaxe) und SBH (P 500 Komfort) hervor. Eine gute Bewertung erhielten sogar 40 weitere Versicherungen.

In einem weiteren Unfallversicherung Test ging es hauptsächlich um die Preise der verschiedenen Versicherungen. Die folgenden entsprechen den günstigsten Varianten:

  • CosmosDirekt („P 500 Basis“) – 117 Euro pro Jahr
  • HanseMerkur („P 500 Grund + Gliedertaxe I“) – 118 Euro
  • Häger („P 500 Kompakt“) – 120 Euro
  • HUK24 („P 500 Kompakt“) – 121 Euro
  • Die Bayerische („P 500 Optimal Komfort“) – 124 Euro

Beste Unfallversicherungen für Senioren: Öko-Test und Stiftung Warentest

Vom Magazin Öko-Test wurde 2014 ein Unfallversicherung Vergleich vorgenommen, bei dem es um zusätzliche Hilfeleistungen für Senioren geht. Dadurch soll gewährleistet werden, dass Senioren auch dann von der Versicherung Unterstützung erwarten können, wenn sie aufgrund von kleineren Unfällen Hilfe benötigen, wie beispielsweise durch einen Fahrdienst oder Grundpflege. In diesem Test wurden 26 Tarife gegenüber gestellt, von denen die folgenden hinsichtlich der zusätzlichen Hilfeleistungen den ersten Platz machten:

  • ARAG Premium mit Unfall-Schutzbrief
  • Interlloyd Premium Plus mit Schutzbrief bei Hilfeleistungen

Mit Hinblick auf die Qualität der Unfallversicherung gelangten die beiden jedoch auf Platz 2.

Im Gegensatz dazu steht die InterRisk, bei der es sich qualitativ um den besten Schutz handelt, bezüglich der Zusatzleistungen jedoch nur der zweite Platz erreicht werden konnte.

Auch die Stiftung Warentest hat Unfallversicherungen hinsichtlich ihrer Hilfeleistungen für Senioren verglichen. Dabei wurde bei den 32 Anbietern in den meisten Fällen eine klassische Unfallversicherung in Kombination mit Hilfe- und Pflegeleistungen festgestellt. Hinzu kommt, dass die Testsieger im Jahr teilweise nicht mehr als 100 Euro kosten. Nach Betrachtung dieser Kriterien gehen die folgenden Versicherungen als Testsieger hervor:

  • Allianz
  • ARAG
  • Die Bayerische
  • Ergo
  • Signal Iduna

Stiftung Warentest: weitere Unfallversicherung Vergleiche

Von der Stiftung Warentest kann man regelmäßig unabhängige Tests bezüglich verschiedenster Versicherungsarten erwarten. So wurde schon im Jahr 2011 ein Vergleich von Unfallversicherungen vorgenommen, in dem 300 Tarife gegenübergestellt wurden. Von diesen bekamen allerdings nur drei die Note sehr gut. Bei den Top-Versicherungen handelt es sich um Swiss Life und InterRisk.

Die Empfehlung bezüglich Unfallversicherungen von der Stiftung Warentest lautet, leistungsstarke Tarife wählen. Auch wenn bereits eine Versicherung vorhanden ist lohnt es sich, die eigene mit den Testsiegern zu vergleichen und so vielleicht einen Wechsel in Erwägung zu ziehen.

Bei einem Unfallversicherung Vergleich aus dem Jahr 2012 hat Öko-Test Versicherungen für Kinder bewertet. Dabei fällt InterRisk mit dem Tarif „I-Max PlusProgression 350 %“ auf den zweiten Platz, was nicht an den hervorragenden Leistungen liegt, sondern stattdessen an den vergleichsweise hohen Kosten. Die Versicherungen, die gleichzeitig faire Preise und umfangreiche Leistungen bieten sind Haftpflichtkasse Darmstadt („Vario Vollschutz“), VHV („Klassik Garant mit Exklusivbaustein“), Interlloyd („Premium“), Ostangler Brandgilde („Exklusivpaket inklusive Fair-Play-Klausel“) und InterRisk („XL PlusProgression 350 %“).

Finden Sie Ihre Unfallversicherung

Bevor Sie sich für eine Unfallversicherung entscheiden, sollten Sie gründlich die verschiedensten Varianten abwägen und vergleichen, um die für Sie passende Versicherung zu finden. Achten Sie dabei nicht nur auf einen günstigen Preis sondern besonders auch auf die Leistungen.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, anhand von kostenlosen Tarifrechnern die richtige Versicherung für sich zu finden. Dafür müssen Sie nur Ihre Daten und Ihre Wünsche angeben und schon werden passende Tarife für Sie rausgesucht, die Sie dann vergleichen können.