Infografiken

Robo-Advisors auf dem Vormarsch

Robo-Advisors auf dem Vormarsch

“Automatisierte Geldanlagen im Internet dringen nur langsam zu deutschen Sparern vor.” Zu diesem Schluss kommt ein Artikel auf heise.de. Schuld daran sind laut Beratungsgesellschaft Oliver Wyman unter anderem das notorische Börsenmisstrauen der Deutschen sowie die Banken selbst, die im Vertrieb oft lukrative eigene Fonds bevorzugen würden. Etwas optimistischer sehen dagegen die Analysten des Statista Digital Market Outlook den Markt. Demnach wird sich das Anlagevolumen bis Ende des Jahres auf 7,5 Milliarden Euro erhöhen – das entspricht einem Plus von 90 Prozent. Dagegen sieht Oliver Wyman den Markt aktuell nur bei rund vier Milliarden Euro.