Minijob

Minijob

Liegt das Arbeitsentgelt einer Beschäftigung regelmäßig unter 450 Euro monatlich, so handelt es sich um eine geringfügig entlohnte Beschäftigung, auch Minijob genannt. Der Beitrag für die gesetzliche Krankenversicherung wird bei geringfügig entlohnter Beschäftigung vom Arbeitgeber gezahlt.

Geringfügige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung

Eine geringfügige Beschäftigung liegt vor, wenn das Einkommen nicht 450 Euro im Monat nicht übersteigt. Mithilfe des Gleitzonenrechners können die zu zahlenden Beiträge bei einer Beschäftigung in der Gleitzone berechnet werden.

Haushaltsnahe Dienstleistung

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Handwerkerleistungen oder Reinigungsleistungen im Haushalt sind haushaltsnahe Dienstleistungen und steuerlich absetzbar. Dafür müssen Steuerpflichtige mit den Dienstleistern in einem Beschäftigungsverhältnis stehen.

Werbungskosten und Werbungskostenpauschale

Werbungskosten und Werbungskostenpauschale

Bei Werbungskosten handelt es sich um Aufwendungen, bei denen der Erwerb, die Sicherung und die Erhaltung von Einnahmen im Fokus stehen. Sind die Kosten in den verschiedenen Kategorien hauptsächlich oder ausschließlich beruflich bedingt, können sie einen Steuerabzug hervorbringen.

Doppelte Haushaltsführung

Doppelte Haushaltsführung

Haben Steuerpflichtige sowohl in dem Ort ihrer Arbeitsstätte als auch in ihrem eigentlichen Wohnort einen Haushalt, betreiben diese eine doppelte Haushaltsführung. Steuerlich kann es für die Zweitwohnung zu Abzügen kommen.

Umzugskosten

Umzugskosten absetzen

Arbeitnehmer, die aus beruflichen Gründen ihre alte Wohnung verlassen eine neue Wohnung beziehen müssen, können die dabei entstehenden Umzugskosten in Form von Werbungskosten in der Steuererklärung angeben.

Dienstwohnung

Dienstwohnung

Eine Dienstwohnung kann entweder ein geschlossener Haushalt oder bloß eine Unterkunft sein. Der daraus für den Arbeitnehmer hervorgehende geldwerte Vorteil fällt unter die Lohnsteuer und kann anhand des Sachbezugswertes oder der örtsüblichen Miete errechnet werden.

Steuerfreie Einnahmen

Steuerfreie Einnahmen

Steuerpflichtige müssen nicht für alle Einnahmen, die sie erzielen, Steuern abgeben. Bei einigen Einnahmen handelt es sich um weniger Steuern. Diese sogenannten steuerfreie Einnahmen sind beispielsweise einige Lohnersatzleistungen.

Steuererstattung

Steuererstattung

Steuererstattung kann durch die Abgabenordnung oder die steuerlichen Einzelgesetze in Kraft treten. Der Anspruch darauf fällt auf die Person, auf die die Rechnung für die bereits getätigte Zahlung lief. Für den Erstattungsbetrag können Zinsen anfallen.