Aktienfonds

Aktienfonds investieren hauptsächlich in Aktien für Anleger und verteilen die Investitionen auf verschiedene Titel. Die Fonds haben unterschiedliche Schwerpunkte für ihre Anlagen, wie Regionen, Branchen, internationale oder globale Bereiche und sind seit 1950 eine Option in Deutschland.

Anlageimmobilie

Um aus einer Anlageimmobilie Gewinne anstelle von Verlusten zu erzielen, sollte in erster Linie auf den Standort der Immobilie geachtet werden. Dieser sollte auch in Zukunft attraktiv sein, sodass niedrige Arbeitslosigkeit und im Idealfall eine wachsende Bevölkerungszahl gegeben sind.

Vermögenswirksame Leistungen

Es können monatlich bis zu 40 Euro vermögenswirksame Leistungen (VL) vom Arbeitgeber in VL-Sparpläne eingezahlt werden und somit zum Vermögensaufbau dienen. Bei VL-Sparplänen gibt es einen festen Zins und in der Regel sechs Einzahlungsjahre und ein Ruhejahr.

Tagesgeld

Bei Tagesgeld handelt es sich um eine flexible Anlagemöglichkeit, die vor allem für die kurzfristigere Geldanlage empfehlenswert ist. Es definiert sich durch variable Zinsen, eine individuelle Laufzeit und den unbeschränkten Zugriff auf sein Geld. Nur der direkte Zahlungsverkehr ist ausgeschlossen.

Aktien

Durch Aktien erwirbt ein Aktionär durch Beteiligung am Grundkapital die Miteigentümerschaft an einem Unternehmen. Er hat somit Anteil an allen wirtschaftlichen Entwicklungen der AG. Da diese nicht ausschließlich positiv sein müssen, ist diese Anlageform für risikofreudigere Anleger zu empfehlen.

ETF – Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds sind passiv gemanagte Publikumsfonds, die bestimmte Indizes widerspiegeln. Der Index ist maßgeblich für den ETF, der Verwalter kann also keinen großen Einfluss nehmen. Vorteile sind breite Streuung, günstige Konditionen, Flexibilität und unkomplizierte Verwaltung.

ETC – Exchange Traded Commodities

ETCs stellen Schuldverschreibungen dar, die auf der Wertentwicklung bestimmter Rohstoffe basieren. Um den Rohstoffwert zu definieren, kann auf Rohstoffindizes zurückgegriffen werden. ETCs eigenen sich vor allem für Anleger, die ihr Anlagespektrum erweitern wollen.

Mischfonds

Offene Mischfonds sind Publikumsinvestmentfonds, die durch die Aufteilung des Fondsvermögens auf diverse Anlageformen – z.B. Aktien und Anleihen – eine breite Risikostreuung erzielen. Verschiedene Kosten sind dabei zu berücksichtigen, aber vorteilhaft ist der flexible Verkauf oder die Rückgabe.

Schuldverschreibung

Eine Schuldverschreibung ist ein Wertpapier, mit dem ein Gläubiger dem Emittenten einen Geldbetrag für einen bestimmten Zeitraum überlässt. Er erhält dafür Zinsen und bekommt sein Kapital am Ende der Laufzeit zurück. Durch verschiedene Faktoren kann das Risiko und somit die Rendite variieren.

Zertifikate

Zertifikate sind Schuldverschreibungen, deren Wert sich an der Wertentwicklung eines Basiswertes orientiert und die durch die variable Ausgestaltung vor allem für erfahrene Anleger geeignet sind. Durch die komplexen Anlagestrategien entstehen größere Risiken, die zu einer höheren Rendite führen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Alle akzeptieren

Speichern

Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Individuelle Datenschutzeinstellungen