Aktienfonds

Aktienfonds

Aktienfonds investieren hauptsächlich in Aktien für Anleger und verteilen die Investitionen auf verschiedene Titel. Die Fonds haben unterschiedliche Schwerpunkte für ihre Anlagen, wie Regionen, Branchen, internationale oder globale Bereiche.

Anlageimmobilie

Anlageimmobilie

Um aus einer Anlageimmobilie Gewinne anstelle von Verlusten zu erzielen, sollte in erster Linie auf den Standort der Immobilie geachtet werden. Dieser sollte auch in Zukunft attraktiv sein, sodass niedrige Arbeitslosigkeit und im Idealfall eine wachsende Bevölkerungszahl gegeben sind.

blank

Rentenfonds

In Rentenfonds ergeben sich die Gewinne durch die Zinserträge und die Kursveränderung. Rentenfonds können sicherer oder weniger sicher sein. Die Bonität der Unternehmen, in die investiert wird, ist dabei ausschlaggebend. Risikoreiche Fonds bieten allerdings auch die Chance auf höhere Gewinne.

blank

Investmentfonds

Durch Investmentfonds können Privatanleger auch mit wenig Kapital in viele verschiedene Bereiche investieren, was eine höhere Gewinnchance einbringt. Die Gelder aller Anleger werden im Fonds zusammengenommen und investiert. Anleger müssen sich nach ihrer Risikobereitschaft für einen Fonds entscheiden.

blank

Immobilienfonds

Immobilienfonds ermöglichen Anlegern die Beteiligung an hochwertigen Immobilien, was als Privatanleger in den meisten Fällen nicht möglich wäre. Gesetze sorgen für eine weite Streuung der Immobilien auf der Welt für ein geringes Verlustrisiko. Krisen wirken sich erst bei Fondsauflösungen aus.

Einlagensicherung

Einlagensicherung in Deutschland

Zur Einlagensicherung besteht in Deutschland ein doppeltes Sicherheitsnetz: die gesetzliche Einlagensicherung und freiwillige Einlagensicherungsfonds. Die Sicherungsart und die Sicherungsgrenze hängen unter anderem davon ab, ob es sich um eine Privatbank, eine öffentliche Bank oder Sparkassen- und Genossenschaftsbanken handelt.

blank

Festgeld

Festgeld eine sehr sichere Spareinlage, bei der für die gesamte Laufzeit ein fester Zins bestimmt wird. Der Anleger legt sein Geld bis zu einem festen Auszahlungsdatum an und erhält dann eine vertraglich vereinbarte Rendite, weshalb man von einer sogenannten Terminanlage spricht.

blank

Girokonto

Ein Girokonto bietet verschiedene Optionen für den bargeldlosen Zahlungsverkehr wie z.B. Einzahlungen, Überweisungen, Übertragungen, Abhebungen und die Nutzung als Korrespondenzkonto. Durch die geringen oder sogar ausfallenden Zinsen eignet es sich allerdings wenig zum Sparen oder Anlegen.

blank

Sparbrief

Ein Sparbrief zählt mit seiner festen Laufzeit und seinem festen Zins als sichere Anlageform. Die Laufzeit kann circa bis zu zehn Jahre andauern. Der Zins kann gleichbleiben oder gestaffelt sein und jährlich oder einmalig am Ende ausgezahlt werden. Ein Vorteil ist unter anderem der Zinseszinseffekt.