Ökosteuer


Die Ökosteuer 2018 setzt sich aus der Stromsteuer und dem Aufschlag zur Energiesteuer zusammen. Es handelt sich um eine Mengensteuer.



Zur Ökosteuer zählen die Stromsteuer und der Aufschlag zur Energiesteuer, wobei es sich bei den beiden Komponenten um Mengensteuern handelt. Dadurch kommt es zur Berechnung der Steuern ohne Abhängigkeit von der allgemeinen Preisentwicklung.

Die Stromsteuer ist eine Verbrauchsteuer, deren Einnahmen nur dem Bund zur Verfügung stehen. Bei den folgenden Entnahmen kommt es zur Besteuerung durch die Stromsteuer:

  • im Steuergebiet vom Endverbraucher entnommener Strom (es handelt sich bei dem Steuergebiet um die Bundesrepublik Deutschland, wovon das Gebiet Büsing und die Insel Helgoland ausgenommen sind)
  • vom Stromversorger selbst entnommener Strom, abgesehen vom Strom für die Stromerzeugung
  • Strom, der mit einer höheren Nennleistung als 2 MW selbst erzeugt wurde

Bei der Besteuerung wird der Ort der Entnahme des Stroms mit einbezogen, jedoch nicht der Ort der Stromerzeugung. So kommt es auch dazu, dass in Deutschland verbrauchter Strom, der aber im Ausland erzeugt wurde, trotzdem mit der Stromsteuer besteuert werden muss.

Steuerratgeber 2017

Sie möchten den kostenlosen Ratgeber zur Steuererklärung runterladen? Wir senden Ihnen diesen gerne per E-Mail zu! Diesem Service liegt die von den Finanzbehörden der Länder herausgegebene Broschüre "Kleiner Ratgeber für Lohnsteuerzahler" zu Grunde. Powered by ConvertKit

Die Ökosteuer führt zur Erhöhung der Energiesteuer

Die Stromsteuer leisten müssen die Stromverkäufer, bei denen es sich um die Stromversorgungsunternehmen handelt, doch auch Stromverbraucher können für die Zahlung der Stromsteuer herangezogen werden, wenn sie diese Energie selbst erzeugen und selbst verbrauchen, oder wenn aus einem anderen Staat Strom bezogen oder widerrechtlich Strom genutzt wird. Die Stromsteuer muss von den Stromversorgungsunternehmen beim Hauptzollamt angemeldet und dann entweder jeden Monat oder einmal pro Jahr gezahlt werden.

Durch die Einführung der Steuerart Ökosteuer kam es ebenfalls zur Erhöhung der Energiesteuer, bei der es sich ebenfalls um eine Verbrauchsteuer handelt. Diese muss der Verkäufer des Energieträgers leisten.