Infografiken

Nur 16% würden Baerbock derzeit zur Kanzlerin wählen

Nur 16% würden Baerbock derzeit zur Kanzlerin wählen

Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) hat aktuell deutlich an Beliebtheit bei den Deutschen verloren. Wie die Statista-Grafik auf Basis einer Erhebung von Infratest Dimap für den ARD-Deutschlandtrend zeigt, würden derzeit nur 16 Prozent der Wahlberechtigten Baerbock direkt zur Kanzlerin gewählt werden, wenn dies möglich wäre. Gegenüber der letzten Umfrage aus dem Mai 2021 ist das ein Minus von 12 Prozentpunkten. Armin Laschet (CDU) führt das Feld derzeit mit 29 Prozent an (+8 Prozentpunkte). Olaf Scholz (SPD) hat ebenfalls dazu gewonnen (+5 Prozentpunkte) und kommt auf 26 Prozent.

Der DeutschlandTrend ist eine monatlich für die ARD und die Tageszeitung DIE WELT von infratest dimap durchgeführte Befragung zur politischen Stimmung in Deutschland. Neben der Sonntagsfrage werden Einstellungen zu aktuellen und langfristigen politischen und gesellschaftlichen Trends abgefragt.

In der Regel werden für die Umfragen des Deutschland-Trends laut infratest dimap rund 1.500 Personen befragt, für die Sonntagsfrage mindestens 1.000 Personen. Ausgewählt werden die StudienteilnehmerInnen unter der wahlberechtigten Bevölkerung in Deutschland, für welche die Stichprobe repräsentativ stehen soll. Interviewt werden die Befragten mithilfe eines etwa 20 Fragen umfassenden Katalogs, der insbesondere auf die aktuelle politische und gesellschaftliche Einstellung der TeilnehmerInnen eingeht. Die für die Umfrage ausgewählten Personen werden i.d.R. entweder per Festnetz- oder Mobilfunk-Telefon befragt.