Infografiken

Mehrheit hält Klimaberichterstattung nicht für übertrieben

Mehrheit hält Klimaberichterstattung nicht für übertrieben

Aktuelle Prognose gehen davon aus, dass die Welt das Klimaziel von Paris verfehlen wird. Und auch ansonsten bietet die Berichterstattung über den Klimawandel wenig Anlass zur Freude – um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber ist das gerechtfertigt oder wird das Thema Klimawandel in den Medien übertrieben dargestellt wird? Das haben YouGov und Statista mehr als 2.100 Menschen in Deutschland gefragt. Ergebnis: 33 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Zeitungen und Fernsehsender in ihrer Berichterstattung unnötig alarmistisch sind. Bei Grünen-Wähler:innen glauben das dagegen nur zehn Prozent. Anders sieht das bei der AfD aus: Zwei Drittel der Anhänger:innen der Rechtsaußen-Partei hält die Klimaberichterstattung der Medien für übertrieben.