Nur 16% würden Baerbock derzeit zur Kanzlerin wählen

Nur 16% würden Baerbock derzeit zur Kanzlerin wählen

Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) hat aktuell deutlich an Beliebtheit bei den Deutschen verloren. Wie die Statista-Grafik zeigt, würden derzeit nur 16 Prozent der Wahlberechtigten Baerbock direkt zur Kanzlerin gewählt werden, wenn dies möglich wäre.

Kein EM-Fieber in Deutschland

Kein EM-Fieber in Deutschland

Am Freitag startete die Fußballeuropameisterschaft 2021 im römischen Olympiastadion mit der Partie Türkei gegen Italien. Das erste Spiel der DFB-Elf wurde am 15. Juni gegen Frankreich ausgetragen – ein Topspiel zwischen dem amtierenden und dem vorherigen Weltmeister.

England hat das wertvollste Team der EM

England hat das wertvollste Team der EM

England geht mit einem Kader von über 1,2 Milliarden Euro Marktwert in die Fußball-Europameisterschaft 2021. Jeder Spieler bei den “Three Lions” hat also im Schnitt einen Marktwert von rund 49 Millionen Euro.

Weltwirtschaft könnte 2021 um 5,8% wachsen

Weltwirtschaft könnte 2021 um 5,8% wachsen

Laut Einschätzung der Wirtschaftsexperten ist die Weltwirtschaft inzwischen in etwa auf das Aktivitätsniveau vor der Pandemie zurückgekehrt. Das weltweite Realeinkommen wird bis Ende 2022 allerdings immer noch um rund 3 Billionen US-Dollar geringer sein als vor der Krise.

Häusliche Pflege mehrheitlich in Frauenhand

Die Mehrheit der Pflegebedürftigen in Deutschland wird zu Hause gepflegt, häufig von Angehörigen, die selbst in anderen Haushalten wohnen. Wie das Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) zeigt, wird diese Arbeit mehrheitlich von Frauen geleistet, die über 50 Jahre alt sind.

Steuereinnahmen weiter im Minus

Steuereinnahmen weiter im Minus

Die Steuereinnahmen sind im Oktober gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,8% zurückgegangen. Die Einnahmen sind bereits seit März im Minus, am stärksten war der Rückgang im April.

Der Datenschatz der Bonitätsprüfer

Der Datenschatz der Bonitätsprüfer

Die Schufa will künftig auch Kontoauszüge auswerten. Das Check-Now genannte Verfahren soll Verbraucher_innen, die eine schlechte Bewertung haben, die Möglichkeit geben, ihren “Score” zu verbessern. Dazu müssen sie die Auskunftei allerdings in ihre Kontoauszüge gucken lassen.

Bewusstsein für digitalen Nachlass wächst

Bewusstsein für digitalen Nachlass wächst

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Hinterbliebene ein Anrecht haben, vollständig auf den Facebook-Account von Verstorbenen zuzugreifen. Geklagt hatten die Eltern einer verstorbenen 15-Jährigen. Sie wollten die Chat-Nachrichten ihrer Tochter lesen, weil sie sich erhofften, dort Hinweise darauf zu finden, ob sie möglicherweise Suizid begangen hatte.