Infografiken

Impftempo hat sich deutlich verlangsamt

Impftempo hat sich deutlich verlangsamt

Das Tempo der Corona-Erstimpfungen in Deutschland ist in den vergangenen Monaten kontinuierlich zurückgegangen. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis des Robert Koch-Instituts. So erhielten im Juni 2021 noch 10,2 Millionen Menschen in Deutschland ihre Erstimpfung. Im August dieses Jahres ist diese Zahl auf 2,7 Millionen Menschen zurückgegangen. Die Quote der vollständig geimpften Personen liegt aktuell bei 60,9 Prozent der Gesamtbevölkerung. Um das Impftempo wieder zu erhöhen, wird der Bund wird ab dem 11. Oktober nicht mehr die Kosten für Corona-Schnelltests für alle Bürger übernehmen. Wer sich nicht impfen lässt und zum Beispiel für einen Restaurantbesuch einen negativen Test braucht, muss diesen dann selbst bezahlen. Ausnahmen gelten für Personen, die nicht geimpft werden können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung gibt. Das seien insbesondere Schwangere und Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Die Zuverlässigkeit der Impfdaten des RKI wurde Medienberichten zufolge in Zweifel gezogen. Die Ergebnisse einer Umfrage zur Zahl der geimpften Personen in Deutschland hatten eine deutlich höhere Impfquote nahegelegt. Aus Sicht von Experten sind Befragungen relativ kleiner Bevölkerungsgruppen wenig geeignet, um eine Impfquote abzuleiten, daher dürfe man die verzeichneten Unterschiede nicht überbewerten.