Wahlrecht in der gesetzlichen Krankenversicherung 2018


Welches Wahlrecht haben Versicherungspflichtige und Versicherungsberechtigte in der gesetzlichen Krankenversicherung?



Es besteht ein Wahlrecht 2018 bezüglich der Mitgliedschaft in Orts-, Betriebs- und Innungskrankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft und Ersatzkassen. Dabei haben Versicherungspflichtige und Versicherungsberechtigte die Wahl zwischen:

  • Ortskrankenkassen der jeweiligen Wohn- oder Beschäftigungsorte
  • für den Wohn- oder Beschäftigungsort zuständigen Ersatzkassen
  • Betriebs- und Innungskassen bei vorhandenem Wahlrecht 2018 in der Satzung der Krankenkasse und bei der Beschäftigung in einem Betrieb mit solchen Kassen
  • der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
  • der Krankenkasse, bei der zuvor bereits ein Versicherungsverhältnis bestand
  • der Krankenasse des Ehepartners

Im Jahr 2008 gab es einmalig die Möglichkeit, dass Betriebs- und Innungskrankenkassen auch Personen aufnehmen konnten, die nicht dem Betrieb angehörten. Da dies abgelehnt wurde, ist der Versicherungsschutz auch weiterhin nur für Angehörige des Betriebs bzw. Innungsbetriebs möglich.

Wahlrecht 2018 für die gesetzliche Krankenkasse

Mit dem 15. Lebensjahr kann erstmals vom Wahlrecht 2018 Gebrauch gemacht werden, wobei der ausgewählten Krankenkasse mitgeteilt werden muss, dass das Wahlrecht 2018 genutzt wurde. Die Krankenkasse darf die Aufnahme der Person dann nicht ablehnen. Stattdessen erhält der Versicherte direkt eine Mitgliedsbescheinigung, welche der Arbeitgeber vorgelegt bekommen muss. Beginnt die Versicherungspflicht, aber in dem zweiwöchigen Zeitraum danach wird keine Mitgliedsbescheinigung vorgelegt, dann ist es am Arbeitgeber, die Person bei einer Krankenkasse anzumelden.