Infografiken

E.ON steigert Umsatz um 47 Prozent

E.ON steigert Umsatz um 47 Prozent

Der Energiekonzern E.ON ist der umsatzstärkste Stromanbieter in Deutschland. Knapp 61 Milliarden Euro hat das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Essen 2020 erwirtschaftet und konnte somit seinen Umsatz um rund 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Grund für den großen Anstieg ist unter anderem die Übernahme der Geschäfte von Konkurrent Innogy.

Größter Konkurrent auf dem Strommarkt ist Uniper. Das Unternehmen ist im Jahr 2016 durch eine Abspaltung aus E.ON entstanden und mittlerweile mehrheitlich in der Hand des finnischen Energiekonzerns Fortum. Im Jahr 2019 konnte das Unternehmen noch mit einem Umsatz von 65,8 Milliarden Euro aufwarten – 2020 ist dieser jedoch um rund 22 Prozent eingebrochen. Dennoch hat Uniper von allen Stromanbietern den meisten Strom an die Kundin oder den Kunden bringen können. Einen Absatz von rund 553 Terawattstunden hat der Konzern 2020 registriert – deutlich mehr als alle anderen Energiekonzerne.