Infografiken

Die E-Ziele der Autobauer

Die E-Ziele der Autobauer

Der Autobauer Daimler hat gestern angekündigt, künftig das ganze Mercedes-Geschäft auf elektrisches Fahren auszurichten. Erstes Etappenziel: Bis zum Jahr 2025 sollen rund 50 Prozent der Neuverkäufe mit vollelektrischen oder Plug-in-Hybriden erzielt werden. Wie die Statista-Grafik zeigt, sind Daimlers Ziele ambitioniert. Derzeit werden sie nur von Volvo und Renault überboten. Bis 2025 werde die Renault Group zehn neue vollelektrische Modelle auf den Markt bringen. Damit will das Unternehmen die nachhaltigste Modellpalette in Europa anbieten, mit einem E-Anteil von mindestens 65 Prozent. Volvo will bis 2025 die Hälfte aller verkauften Neuwagen mit einem rein elektrischen Antrieb ausstatten. Daimler inkludiert bei seinem Ziel dagegen auch so genannte Plugin-Hybride. Dieser Fahrzeugtyp hat einen elektrischen und einen Verbrennermotor und ist derzeit dazu konzipiert, Langstrecken im reinen Verbrennerbetrieb zu absolvieren.

Diese Pläne werden in den kommenden Jahren für eine anhaltend hohe Nachfrage nach Batterien im „Electric mobility“-Bereich sorgen, wie diese Statista-Grafik zeigt. Viele Autobauer haben sich zu den Zielen der Pariser Klimaziele bekannt und sind zudem durch Gesetze dazu angehalten, einen immer größeren Anteil ihrer Flotte durch Batterien antreiben zu lassen. Jüngstes Beispiel ist das Klimaschutz-Programm „Fit for 55“ der EU-Kommission.