Infografiken

China ist Paketweltmeister

2020 wurden weltweit 131 Milliarden Pakete verschickt, eine Steigerung von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Obwohl eine konstante Zunahme des Paketvolumens regelmäßig im jährlichen Pitney Bowes Parcel Shipping Index prognostiziert wird, dürfte die Corona-Pandemie ihren Teil zum sprunghaften Anstieg von 31 Milliarden beigetragen haben. Weniger überraschend: Das Herkunftsland der meisten Pakete.

Wie unsere Grafik zeigt, stammen fast zwei Drittel der in den 13 von Pitney Bowes untersuchten Märkten verschickten Päckchen und Pakete aus China. Die USA mit 20,2 Milliarden und Japan mit 9,1 Milliarden Paketsendungen landen abgeschlagen auf dem zweiten und dritten Platz, Deutschland schafft es immerhin mit 4,1 Milliarden Paketen in die Top 5. Die Vereinigten Staaten können dafür auf anderer Ebene glänzen: Mit 171 Milliarden US-Dollar Umsatz durch Paketversand steht das Land hier an erster Stelle.

Obwohl die Paketbranche durch den E-Commerce-Zuwachs aufgrund von COVID-19 einen deutlicheren Wachsstumsschub als prognostiziert erhalten hat, befindet sich der Logistiksektor schon seit Jahren im Aufwind. In Deutschland stellte DHL den Jahresrekord für transportierte Pakete von 2019 schon im November 2020 mit 1,6 Milliarden Sendungen ein, zur Weihnachtssaison 2019 lag der Umsatz deutscher Post-, Kurier- und Expressdienste knapp 30 Prozent über dem des Jahres 2015.