Brutto Netto Gehaltsrechner 2018


Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 zur Nettolohnberechnung für Arbeitnehmer, Selbständige und Freiberufler.



Der Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 ermöglicht die Berechnung seiner monatlichen oder auch jährlichen Steuer- und Sozialabgaben vom Gehalt. Viele Menschen möchten zum Beispiel bei Antritt eines neuen Jobs natürlich auch wissen, wie viel Geld nach allen Abzügen vorhanden bleibt. Hierbei hat der Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 eine Menge Faktoren zu beachten. So berücksichtigen sie nicht nur die Lohnsteuer, sondern auch alle Versicherungen und die Kirchensteuer, sofern diese abgeführt werden muss.

In den Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 kann zudem die Lohnsteuerklasse eingegeben werden. Die Lohnsteuerklasse ist für den Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 dann von Bedeutung, wenn ein verheiratetes Paar die Steuerklassenkombination III/V gewählt hat. Im  Netto Rechner wird sodann berücksichtigt, dass der Partner, der in Steuerklasse III ist, den Freibetrag seines Ehepartners zusätzlich in Anspruch nimmt. Die Steuerlast kann sich je nach Einkommen bis auf null reduzieren.

Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 und die Einkommensteuer

Geht der Partner, der in Steuerklasse V ist, jedoch auch arbeiten, kann er natürlich keinen Freibetrag mehr in Anspruch nehmen. Auch dies wird vom Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 berücksichtigt. In Steuerklasse V muss ab dem ersten Euro Einkommen auch Lohnsteuer abgeführt werden, und so haben Arbeitnehmer in dieser Steuerklasse ein wesentlich geringeres Einkommen.

Brutto Netto Gehaltsrechner 2018

Der Gehaltsrechner ergibt sich durch Anwendung des Einkommensteuertarifs auf das zu versteuernde Einkommen. Zuständig für Festsetzung Einkommensteuer ist regelmäßig das Finanzamt. Der Brutto Netto Rechner kann ihnen dazu eine Hilfe sein.

Der Einkommensteuer unterliegen nach dem Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 die Einkünfte aus:

  • Land- und Forstwirtschaft,
  • Gewerbebetrieb,
  • selbstständiger Arbeit,
  • nichtselbstständiger Arbeit,
  • Kapitalvermögen,
  • Vermietung und Verpachtung sowie
  • sonstigen in § 22 Einkommensteuergesetz (EStG) genannten Einkünften (z.B. Einkünfte aus einer Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung oder Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften).

Wie viel verdient man in Deutschland?


In dieser kostenlosen Übersicht erhalten Sie die wichtigsten Daten und Zahlen zum Durchschnittseinkommen, Haushaltseinkommen, Stundenlohn etc. Wir senden Ihnen diese gerne per E-Mail zu. Powered by ConvertKit

Nach dem Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 sind Einkünfte bei Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb und selbstständiger Arbeit der Gewinn. Der Gewinn ist als Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben zu ermitteln. Betriebsausgaben sind nach dem Steuerrechner die Aufwendungen, die durch den Betrieb oder den selbstständig ausgeübten Beruf veranlasst sind. Bei den übrigen Einkunftsarten sind zur Ermittlung der Einkünfte von den Einnahmen aus der jeweiligen Einkunftsart alle Aufwendungen abzuziehen, die zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen bestimmt sind (Werbungskosten).

Steuerklassen berücksichtigen

Das Bruttogehalt beschreibt nach dem Brutto Netto Rechner 2018 also das Einkommen ohne irgendwelche Abzüge. Vor der Auszahlung werden dann noch Steuerabgaben und Sozialversicherungsabgaben in Abzug gebracht. Wie hoch die Abzüge sind, ist von der geltenden Steuerklassen abhängig. Dieses wird über das Finanzamt zugewiesen und kann auch nur dort bei bestimmten Bedingungen verändert werden. Da die Berechnung recht kompliziert ist, hilft ein Rechner weiter.

Hierbei wird das monatliche Bruttogehalt in den  Rechner eingegeben. Ebenso werden Steuerklasse und gegebenenfalls auch Freibeträge, wie z.B. Kinderfreibeträge nach dem Kindergeld, in den Rechner  eingegeben. Im Ergebnis zeigt dieser dann an, wie viel Abzüge durch Steuern und wie viele Abzüge durch Sozialversicherungsbeiträge entstehen.

Was berücksichtigt der Brutto Netto Gehaltsrechner 2018

Der Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 berechnet die Abzüge nach vorgegebenen Prozentzahlen. Lediglich die Abzüge für die Lohnsteuer sind abhängig von der Steuerklasse. Zur Berechnung nutzt der Rechner erst einmal natürlich die vom User angegeben Zahlen, wie das Bruttoeinkommen.

Mit Hilfe der festen prozentualen Anteile der Sozialversicherungsbeiträge werden dann alle Abzüge vom Bruttogehalt abgerechnet.

Der  Rechner berücksichtigt natürlich auch die Versicherungsbeiträge, die der Arbeitgeber verpflichtend für jeden Arbeitnehmer abführt. Berücksichtigt werden vom Rechner alle Versicherungen, hierzu gehören die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Arbeitslosenversicherung und die Pflegeversicherung.

Auch für Beamte gibt es einen Rechner : Beamte müssen keine Rentenversicherung bezahlen und auch keine Arbeitslosenversicherung, denn sie können nicht arbeitslos werden.

In den Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 kann jedoch der Beitrag für die Krankenversicherung eingegeben werden. Beamte und auch Selbstständige müssen sich selbst krankenversichern, während Arbeitnehmer automatisch Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung werden.

Der Prozentsatz wird in den Rechner eingegeben und von dem Brutto Netto Rechner vom Lohn oder Gehalt abgezogen, denn er wird vom Arbeitgeber direkt an die Krankenversicherung überwiesen. Dem Arbeitnehmer oder Angestellten steht er nicht zur Verfügung, also wird dies vom Rechner berücksichtigt.

Beispielrechnung zum Gehalt

Die Lohn- oder Gehaltsabrechnung unterscheidet sich bei einem nichtselbstständigen Arbeitnehmer oder Angestellten von der eines Selbstständigen, was der Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 auch berücksichtigt. Die Lohnabrechnung eines Nichtselbstständigen Arbeitnehmers oder Angestellten kann im Gehaltsrechner folgendermaßen aussehen:

Monats-Bruttolohn
–  Abzüge:
Krankenversicherung (14,6%)
Rentenversicherung (18,6%)
Arbeitslosenversicherung (3,0%)
Pflegeversicherung (2,55% + 0,25% bei Kinderlosen)
Lohnsteuern (richten sich nach Höhe des Einkommens)
= Monats-Nettolohn

Die Abzüge für Kirchensteuer liegen bei ca. 8%. Die Pflegeversicherung berechnet der Rechner mit 2,55% bei Kinderlosen. Der Solidaritätszuschlag beträgt zurzeit 5,5%. Weitere Kosten die der Nettorechner zu berücksichtigen hat sind die Krankenkassenbeiträge. Diese betragen zurzeit 14,6% einheitlich. Allerdings ändert sich dieser Beitrag durchaus und muss somit bei der Eingabe ggf. korrigiert werden. Zusätzlich ist ein Zusatzbeitrag in Krankenkasse für zu berücksichtigen. Die Arbeitslosenversicherung beträgt 3,0% und die Rentenversicherung 18,6%.

Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 für Selbständige

Bei Selbstständigen ist die Berechnung des Nettogehalts mit dem Gehaltsrechner etwas schwieriger. Hierbei sind die Versicherungstarife z.B. der Krankenkassen vollkommen verschieden. Sozialversicherungsbeiträge werden nicht pauschal vom Einkommen abgezogen sondern sind freiwillige Leistungen. Die Steuern machen ca. 1/3 des Einkommens aus, aber es gibt mehr Absetzmöglichkeiten.

Die üblichen Brutto Netto Gehaltsrechner 2018 im Internet haben allerdings in der Regel nicht die Möglichkeit das Netto Einkommen eines Selbstständigen zu berechnen, da hier keine festen Sätze vorliegen. Wer selbstständig ist, hat in der Regel ganz andere Möglichkeiten um Kosten steuerlich geltend zu machen. Diese Variablen können über einen Rechner pauschal gar nicht berechnet werden und bedürfen in der Regel eines Steuerberaters um das beste Ergebnis herauszuholen.

Bei einem Selbstständigen muss der Jahresbetrag in den Nettolohn Rechner eingegeben werden.

Bereinigtes Jahreseinkommen (Umsatz minus Ausgaben)
– Abzüge:
Krankenversicherung und Pflegeversicherung (Pflicht, Prämie laut individuell abgeschlossenem Vertrag)
Rentenversicherung (wenn vorhanden, Prämie laut individuell abgeschlossenem Vertrag)
Lohnsteuern (richten sich nach Höhe des Einkommens)
= Jahresgewinn nach Steuern

Müssen Abschlagszahlungen zur Einkommenssteuer geleistet werden, können diese in den Rechner eingegeben werden.