Infografiken

Bitcoin auf Drei-Monats-Tief

Der Bitcoin startet schwach ins neue Jahr 2022. Aktuell bewegt sich der Preis für eine Kryptomünze unter 42.000 US-Dollar und ist damit so tief wie zuletzt Ende September 2021. Ether, die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, fiel innerhalb der letzten 30 Tage um rund 1.100 Dollar. Der Kursverlauf des Bitcoins spiegelte laut CoinDesk einen breiteren Rückgang der Kryptomärkte wider.

Die Aufstände in Kasachstan sind nur ein möglicher Grund für die schwache Performance der großen Kryptowährungen. Das asiatische Land ist seit dem Verbot in China 2019 zum zweitgrößten Standpunkt für Krypto-Mining hinter den USA geworden. Das staatliche Unternehmen Kazakhtelecom, der größte Telekommunikationsanbieter des Landes, schaltete nach Beginn der Proteste den landesweiten Internetzugang ab – der Internet-Blackout führte zu einem Rückgang der gesamten Bitcoin-Hashrate um 13,4%.

Die Marktkapitalisierung aller Kryptomünzen bewegt sich momentan knapp unter der Marke von zwei Billionen. Ether besitzt durch das vielfältig genutzte Ethereum-Netzwerk und die wachsende NFT-Industrie eine Marktdominanz von etwa 19 Prozent. Bitcoins Anteil am Marktwert aller Kryptowährungen schrumpfte hingegen von 70 Prozent Anfang des letzten Jahres auf nur noch etwa 40 Prozent im Januar 2022.